Polizei sucht mit Pferden nach vermisstem Mann aus Lünen

Waldstück durchkämmt

Mit Pferden hat die Polizei am Donnerstag (16. Mai) nach dem Vermissten Thomas G. gesucht. Die Beamten waren in dem Waldstück Schwansbell unterwegs. Bis zum Nachmittag ohne Erfolg.

Lünen

16.05.2019, 18:33 Uhr / Lesedauer: 1 min
Polizei sucht mit Pferden nach vermisstem Mann aus Lünen

Das Foto zeigt eine Reiterstaffel der Polizei bei einem Einsatz. © dpa

Das Bangen um Thomas G. (46) geht weiter. Auch eine mehrstündige Suche mit Pferden verlief am Donnerstag (16. Mai) ergebnislos. Am Mittwoch (15. Mai) hatte die Polizei eine Vermisstenmeldung veröffentlich. Danach wurde Thomas G. (46) zuletzt am Samstag (11. Mai) bei seiner Wohnanschrift in der Westfaliastraße in Lünen gesehen.

Wie es in der Mitteilung hieß, ist Thomas G. aufgrund einer Vorerkrankung auf Medikamente angewiesen. Bisher wurde lediglich das Fahrrad des Vermissten am Dienstag (14. Mai) am Fußballplatz des Lüner SV, Schwansbeller Weg, gefunden. Die Polizei hatte bereitsumfangreiche Suchmaßnahmen veranlasst, unter anderem mit einem Hubschrauber. Sie blieben bisher erfolglos.

Die Polizei beschreibt den Mann so:

Thomas G. ist circa 1,75 Meter groß und hat eine schlanke Statur. Er trägt eine Brille und ein dunkles Toupet. Normalerweise trägt er eine silberne Armbanduhr der Firma Casio.

Hinweise zu dem Vermissten nimmt die Kriminalwache Dortmund unter Tel. (0231)132-7441 entgegen.

Lesen Sie jetzt