Räumungsverkauf: Inhaberin schließt im Dezember Schmuckladen in der Fußgängerzone

Einzelhandel

Wieder schließt ein Laden in der Lüner Fußgängerzone. Eva Pioro macht ihr Geschäft im Dezember dicht und verkauft bis dahin noch die restliche Ware. Aktuell läuft der Räumungsverkauf.

Lünen

, 25.11.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Räumungsverkauf: Inhaberin schließt im Dezember Schmuckladen in der Fußgängerzone

Eva Pioro muss ihren Laden in der Lange Straße schließen. © Hahn

Nach ungefähr zwei Jahren in der Lange Straße zum Ende der Fußgängerzone muss Eva Pioro den Laden schließen. Wann genau, kann die Inhaberin noch nicht sagen. „Ungefähr Mitte Dezember wird es wohl so weit sein“, sagt sie.

Der Laden laufe nicht gut, gerade der Druck von gegenüberliegenden großen Modegiganten sei enorm. Es werden aber keine Arbeitsplätze wegfallen, da die Inhaberin ihr Geschäft allein betreibt, erklärt sie auf Anfrage der Redaktion. „Ich verlege meinen Laden nach Bergkamen und eröffne dort in der Passage von Kaufland. Das ist ein anderes Konzept“, erklärt die Inhaberin.

Ob es einen neuen Mieter der Ladenfläche gibt, ist bis zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Erstmal läuft ohnehin noch der Räumungsverkauf.Damit wächst der Leerstand in der Innenstadt weiter an - das Nachbarlokal von Eva Pioro steht ebenfalls bereits leer. Gegenüber wartet die ehemalige Esprit-Filiale immer noch auf einen neuen Mieter - hier sollen die Verhandlungen allerdings schon fortgeschritten sein.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt