Lichtinstallation

Rathaus in Lünen wird wieder zu riesigem Weihnachtsbaum

54 Meter hoch – so hoch wie das Rathaus der Stadt Lünen – ist seit Montag (22.11.) wieder die Weihnachtsbaum-Lichtinstallation des Gebäudes am Marktplatz. An einem Tag bleibt sie aber aus.
Die Weihnachtsbaum-Lichtinstallation im Rathaus leuchtet nach 2019 nun zum zweiten Mal. © Stadt Lünen

In Dortmund steht der angeblich größte Weihnachtsbaum der Welt. Die Weihnachtsbaum-Lichtinstallation am Lüner Rathaus ist mit 54 Metern allerdings noch etwa neun Meter höher als der „echte“ Baum in der Nachbarstadt. Die Beleuchtung am Marktplatz beginnt jeden Abend ab 18 Uhr.

70 programmierte LED-Scheinwerfer in den Büros der städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bilden die mächtige Tanne. „Jede der Lampen leistet etwa 25 Watt, alle zusammen kommen sie auf etwa 1,8 Kilowatt – also so viel wie ein Wasserkocher oder eine sparsame Waschmaschine“, teilt die Stadtverwaltung mit.

Bereits 2019 leuchtete das Rathaus

Der weihnachtliche Anblick dürfte den Lünerinnen und Lünern bekannt vorkommen: Schon vor zwei Jahren hatte die Stadt Lünen im Rahmen des Weihnachtsfestes den „Baum“ in den Fenstern des Rathauses leuchten lassen.

Die Kosten werden zu einem großen Teil von Sponsoren getragen, heißt es von der Stadt. Zu den Förderern des Licht-Projektes gehören der Bauverein zu Lünen, die WBG, die Bäckerei Kanne, die Fleischerei Stolzenhoff, das Extrablatt sowie die Volksbank.

An einem Tag bleibt das grüne Licht allerdings aus. Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen wird das Rathaus am 25. November für einen Abend orange leuchten, um auf die UN-Kampagne „Orange the world“, die im Rahmen des Aktionstages stattfindet, aufmerksam zu machen.

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.