Regen trübt den Frühlingsmarkt auf der Stadt-Insel

Viele Fotos

Regen machte den Organisatoren des 5. Frühlingsmarktes am Samstag auf der Stadt-Insel zu schaffen. Obwohl das Team um Gemeindepädagoge Dirk Berger ein buntes Programm auf die Beine gestellt hatte, blieb die Zahl der Gäste leider hinter den Erwartungen zurück. Wir haben trotzdem schöne Bilder zum Durchklicken.

LÜNEN

, 19.03.2017, 15:11 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ilona Rolle (r.) und Gabi Ciesla (l.) boten selbst gebastelte Osterdekorationen an.

Ilona Rolle (r.) und Gabi Ciesla (l.) boten selbst gebastelte Osterdekorationen an.

Doch die, die da waren, lobten den Frühlingsmarkt mit seinem preisgünstigen Angebot an kreativen Dekorationen, Gestecken, Oster-Basteleien und Spielen für Kinder rund um das Haus der evangelischen Jugend in der Friedrichstraße. Auch das generationenübergreifende Konzept schien gut anzukommen. „Hier ist eine entspannte Atmosphäre“, lobte Carsten Ueing, der mit seiner Familie die Stadt-Insel besuchte.

Neue Rampe

Eingeweiht wurde am Samstag eine neue rund sieben Meter lange Rampe, die etwa Rollstuhlfahrern oder Eltern mit Kinderwagen den Weg in die Stadt-Insel erleichtern soll. Björn Jankord, Vorstandsmitglied des Fördervereins der Stadt-Insel, bedankte sich beim Lüner Bauverein für die tatkräftige wohlwollende Unterstützung, ohne die die Rampe nicht hätte realisiert werden können.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Der Frühlingsmarkt auf der Stadt-Insel

Regen machte den Organisatoren des 5. Frühlingsmarktes am Samstag auf der Stadt-Insel zu schaffen. Obwohl das Team um Gemeindepädagoge Dirk Berger ein buntes Programm für alle Generationen auf die Beine gestellt hatte, blieb die Zahl der Gäste leider hinter den Erwartungen zurück.
19.03.2017
/
Ilona Rolle (r.) und Gabi Ciesla (l.) boten selbst gebastelte Osterdekorationen an.© Foto: Beuckelmann
Isabell (l.) und Laura (r.) betreuten das Kinder-Spiel "99 Eier". Hinter jeder Zahl verbarg sich eine zu leistende Aufgabe. Zur Belohnung gab es kleine Geschenke.© Foto: Beuckelmann
Nach dem „Winterschlaf“ wurde erstmals wieder die Bücherhütte neu eröffnet. Aus hunderten Büchern konnten Interessierte jedes Buch für 1€ kaufen und zudem noch etwas Gutes tun. Der Erlös ist für neue Stühle im Saal der Stadt-Insel vorgesehen.© Foto: Beuckelmann
Mit über 25 Kuchen und Torten war das kulinarische Angebot groß.© Foto: Beuckelmann
Erika Barein (r.) und Brigitte Klages boten selbst gestaltete Frühlingsgestecke an.© Foto: Beuckelmann
Für Kaffee-Spezialitäten waren Andre Steinecke (l.) und Abdullah Metan zuständig.© Foto: Beuckelmann
Kinder konnten beim Frühlingsmarkt ihre Kreativität beim Basteln ausprobieren.© Foto: Beuckelmann
Kinder konnten beim Frühlingsmarkt ihre Kreativität beim Basteln ausprobieren.© Foto: Beuckelmann
Mit über 25 Kuchen und Torten war das kulinarische Angebot groß.© Foto: Beuckelmann
Die neu eingeweihte Rampe wurde von Eltern, wie etwa dem Jugendpfarrer Richard Zastrow, gleich ausprobiert und für gut befunden.© Foto: Beuckelmann
Das kulinarische Angebot war groß und reichte von Grillwürstchen über Nudeln bis hin zu einem großen Kuchenbuffet.© Foto: Beuckelmann
Die neu eingeweihte Rampe wurde von Eltern, wie etwa dem Jugendpfarrer Richard Zastrow, gleich ausprobiert und für gut befunden.© Foto: Beuckelmann
Auf der Stadt-Insel gibt es viele Spielmöglichkeiten, darüber konnten sich die Gäste des Frühlingsmarktes überzeugen.© Foto: Beuckelmann
Kaffee-Spezialitäten kamen bei den Besuchern des Frühlingsmarktes auf der Stadt-Insel gut an.© Foto: Beuckelmann
Schöne Frühlingsdekorationen bot der Frühlingsmarkt auf der Stadt-Insel.© Foto: Beuckelmann
Ob Grillwürstchen oder Nudelsalat, das kulinarische Angebot war groß.© Foto: Beuckelmann
Ob Grillwürstchen oder Nudelsalat, das kulinarische Angebot war groß.© Foto: Beuckelmann
Schlagworte

„Was ist der Mensch?“, fragte Pfarrer Udo Kytzia mit Blick auf Psalm 8 und hielt zur Einstimmung eine „Frühlingsandacht“. Dann startete das „bunte Treiben“ im Außenbereich mit seinen vier Marktbuden und Imbissmöglichkeiten. Eine Hütte teilten sich die „Bastel-Bienen“ und die Gruppe „Käffchen und Kreatives“ und boten selbst gestaltete Frühlingsgestecke mit schöner Bepflanzung, Osterbasteleien wie genähte Eier-Hasen sowie Marmelade. „Wir treffen uns einmal im Monat jeden ersten Samstag und haben ganz viel Spaß beim Basteln“, sagte Ilona Rolle, die Leiterin der „Bastel-Bienen“. Kinder könnten auch gerne mitmachen, warb die Gruppenleiterin für weitere Teilnehmer.

Bücherhütte neu eröffnet

Nach dem „Winterschlaf“ wurde erstmals wieder die Bücherhütte neu eröffnet. Aus hunderten Büchern konnten Interessierte jedes Buch für einen Euro kaufen und zudem noch etwas Gutes tun. Der Erlös ist für neue Stühle im Saal der Stadt-Insel vorgesehen. Während der Öffnungszeiten könnten Besucher gerne in der Bücherhütte stöbern, so Dirk Berger.

Ob Nudeln, Grillwürstchen, Espresso oder eine Auswahl an über 25 Kuchen – das kulinarische Angebot beim Frühlingsmarkt war vielfältig. Musikalischer Höhepunkt war der Kinder- und Jugendchor der Kirchengemeinde unter Leitung von Nicole Klein, welcher die Gäste mit Frühlingsliedern erfreute.

 

 

Lesen Sie jetzt