Firmenübernahme

Remondis aus Lünen kauft Firma im Kreis Lippe

Mit der Verwertung von Klärschlämmen kennt sich die Lüner Remondis-Gruppe bestens aus. Dieser Geschäftszweig bekommt weiteren Firmenzuwachs.
Die Hauptverwaltung von Remondis in Lünen: Das Unternehmen hat die Firma Recycling Kontor Transportverpackungen (RKT) in Köln übernommen. © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Die weltweit agierende Lüner Remondis-Gruppe macht zu Beginn des neuen Jahres da weiter, wo sie im Herbst 2021 aufgehört hat:

Nach Firmenübernahmen im Oktober vergangenen Jahres in den USA und in Schweden übernimmt die Mülheimer Remondis Aqua Stoffstrom GmbH & Co. KG rückwirkend zum 1. Oktober 2021 die IAA Ingenieurgesellschaft für Abfall und Abwasser mbH & Co. KG in Kalletal (Kreis Lippe).

Klärschlamm-Verwertung

Wie Remondis am Dienstag (18.) weiter mitteilte, sei die IAA bereits seit mehr als 30 Jahren im Bereich der Verwertung und Entsorgung von kommunalen Klärschlämmen sowie Infrastrukturabfällen tätig:

„Die IAA hat sich über diesen Zeitraum als führendes Unternehmen sowohl in der Region Ostwestfalen-Lippe als auch in Niedersachsen etabliert. Die insgesamt fünf Standorte in der Region Ostwestfalen-Lippe ermöglichen es, den kommunalen Kunden maßgeschneiderte Dienstleistungen rund um die sichere und nachhaltige Klärschlammverwertung anzubieten.“

Nachfolgeregelung bei der IAA

Der Verkauf erfolge vor dem Hintergrund der unternehmerischen Nachfolge mit dem Ziel der Absicherung und des Ausbaus der IAA, hieß es bei Remondis weiter.

„Mit der IAA können wir auf ein anerkanntes und etabliertes Unternehmen in der Region setzen. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns, somit unser Geschäftsfeld der Klärschlammverwertung regional erweitern zu können.“ Das sagte Ralf Czarnecki, Geschäftsführer der Remondis Aqua Stoffstrom GmbH & Co. KG, laut Pressemitteilung.

Als eines der führenden Unternehmen im Bereich der Klärschlammverwertung ist die Remondis-Aqua-Stoffstrom nach eigenen Angaben bundesweit mit einem breiten Leistungsspektrum aktiv.

Rohstoff-Sicherung

Das Unternehmen biete Lösungen rund um die Klärschlammverwertung an, welche die wachsenden gesetzlichen Anforderungen zum Klima- und Ressourcenschutz erfüllen, hieß es weiter.

Ein Beispiel für die Rohstoffsicherung aus Abwässern ist die Rückgewinnung des im Klärschlamm enthaltenen Phosphors.

Als einer der elementaren Grundbausteine für pflanzliches und tierisches Leben gilt die endliche Ressource Phosphor nach Angaben der Remondis-Gruppe als kritischer Rohstoff, dessen Vorkommen nach Berechnungen verschiedener geologischer Institute schon in ca. 150 Jahren abgebaut sein werden.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.