Polizeibericht

Rollerfahrer in Marl schwer verletzt: Lünerin an Unfall beteiligt

Eine 23-jährige Autofahrerin aus Lünen ist an einem Unfall in Marl beteiligt. Dabei wurde einer 59-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt. Lebensgefahr konnte nicht ausgeschlossen werden.
Im Kreuzungsbereich in Marl ist eine Lünerin mit einem Rollerfahrer kollidiert. © picture alliance / Patrick Seege

Über einen schweren Verkehrsunfall in Marl hat die Polizei Recklinghausen informiert. Beteiligt war eine 23-jährige Autofahrerin aus Lünen. Nach Angaben der Polizeibehörde war sie Donnerstag (22.7.) gegen 12.55 Uhr auf der Bergstraße in Marl Richtung Stadtmitte unterwegs.

Im Einmündungsbereich der Kinderheimstraße sei sie mit einem 59-jährigen Rollerfahrer kollidiert, der von dieser auf die Bergstraße abbog. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Lebensgefahr konnte zu diesem Zeitpunkt nicht ausgeschlossen werden.

Die Autofahrerin war leicht verletzt. Beide wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gefahren.

Die Bergstraße war während der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt. Beide Fahrzeuge wurden sichergestellt und abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.