Rund 100 Lüner U3-Kinder bleiben zum neuen Kita-Jahr unversorgt

Kita-Plätze

Rund 100 Kinder unter drei Jahren werden im anstehenden Jahr 2019/2020 voraussichtlich keinen Kita-Platz bekommen. Besser sieht es für die älteren Kinder aus.

Lünen

, 12.03.2019 / Lesedauer: 2 min

Wie die Stadt mitteilte, werde es „trotz aller Anstrengungen“ im U3-Bereich nicht gelingen, allen Bedarfen gerecht zu werden. Das wurde am Dienstagabend (12. März) im Jugendhilfeausschuss bekannt. Demnach stehen momentan noch rund 200 Kinder auf der Warteliste, die erstmals aus dem Online-Verfahren „WebKita“ generiert wurde. Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass 100 Kinder unter drei Jahren, die einen Platz brauchen würden, im kommenden Kita-Jahr ohne Platz bleiben werden.

Dabei sei das Platzangebot schon gesteigert worden: Die Betreuungsquote steigt demnach im Kitajahr 2019/2020 von 33 auf dann 35 Prozent. Diese Verbesserung an dieser Stelle wird trotz der steigenden Gesamtzahl von U3-Kindern erzielt: Während es 2017/2018 noch 2286 Kinder unter drei Jahren waren, waren es im Zeitraum 2018/2019 bereits 2313 Kinder. Für 2019/2010 prognostiziert die Stadt rund 2420 U3-Kinder.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: Alle Kinder über drei Jahren, die einen Kindergartenplatz brauchen, werden voraussichtlich im kommenden Kitajahr einen Platz bekommen können.

Man sei optimistisch, den Bedarf decken zu können und allen Eltern mit Kindern über drei Jahren ein Platzangebot machen zu können, sagte Fachdezernent Ludger Trepper. Damit liege die Versorgungsquote bei 97%.

Lesen Sie jetzt