Bettina Brennenstuhl ist seit dem 1. September 2020 Erste Beigeordnete und Kämmerin der Stadt Lünen. Fortan zeichnet sie auch für die Abteilung Feuerwehr verantwortlich. © Paulitschke (A)
Finanzausschuss

Schaden durch Corona: Rund 21 Millionen Euro Miese bei der Stadt Lünen

Die Corona-Pandemie wirkt sich massiv auf den Lüner Haushalt aus. Vor allem die Einnahmen sind im Jahr 2020 eingebrochen. Umso überraschender, dass die Stadt offiziell einen Gewinn ausweist.

Wirklich gute Nachrichten waren es nicht, die Bettina Brennenstuhl dem Haupt- und Finanzausschuss in seiner letzten Sitzung des Jahres (10. Dezember) überbracht hat: Zwar rechnet die Erste Beigeordnete aufgrund einer „validen Prognose“ für 2020 mit einem Jahresüberschuss der Stadt Lünen von rund 1,8 Millionen Euro. Doch diese Summe ist nicht nur geringer als im ursprünglichen Haushaltsansatz vorgesehen – sondern sie existiert auch nur auf dem Papier.

Kommunen haben 50 Jahre Zeit

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite
Daniel Claeßen

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.