In Lünen hat es am Montagmorgen geschneit. © Marie Rademacher
Wintereinbruch

Schneefall in Lünen: Räumfahrzeug der WBL im nächtlichen Einsatz

Der Schneefall am Montagmorgen hat in Lünen für Aufsehen gesorgt. Ein Räumfahrzeug der WBL war im Einsatz. Dabei konzentriert sich der Winterdienst auf bestimmte Schwerpunkte.

Für die Mitarbeiter des Winterdienstes der Wirtschaftsbetriebe Lünen (WBL) begann der Arbeitstag am Montag sehr früh. Aufgrund des Schneefalls machte sich um 3.30 Uhr ein Räumfahrzeug auf den Weg. „Wir haben nach unserem Plan die Schwerpunkte abgestreut. Dazu zählen Gefahrenstellen wie Brücken oder Parkplätze mit Gefälle“, erklärt Frank Artmeier, Abteilungsleiter Stadtpflege und -reinigung. An den Brücken konnte man bereits gefrierende Nässe feststellen. Insgesamt seien aber diesmal keinerlei Probleme aufgetreten. Bei stärkerem Schneefall würden zusätzlich zu den Schwerpunkten auch alle Hauptstraßen im Stadtgebiet mit zwei zusätzlichen Fahrzeugen gestreut, das war aber in diesem Fall nicht notwendig.

Die WBL hatten sich nach dem Schneechaos im Februar intensiv auf den Winter vorbereitet und unter anderem mit neuen Streuaufsätzen und Räumschilden nachgelegt. „Wir sind vorbereitet“, meint deshalb Frank Artmeier zuversichtlich.

Die Polizei meldet trotz des vorübergehenden Wintereinbruchs keine erkennbare Zunahme der Unfälle. Es habe zwar Zusammenstöße gegeben, allerdings seien diese nicht im Zusammenhang mit der Witterung passiert. Das könnte aus Sicht der Polizei damit zusammenhängen, dass der Berufsverkehr bei Beginn des Schneefalls schon am Ziel war.

Über den Autor
Volontär
Berichtet gerne von Menschen, die etwas zu erzählen haben und über Entwicklungen, über die viele Menschen sprechen.
Zur Autorenseite
Bastian Becker

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.