Die Stadt hält Luftfilter in den Schulklassen für unnötig, die Stadtschulpflegschaft sieht das anders. © dpa
Luftfilteranlagen

Schulpflegschaft in Lünen fordert kurzfristige Lösung mit Luftfiltern

Die Stadtverwaltung lehnt Luftfilter für die Schulen in Lünen weiter ab. Die Stadtschulpflegschaft hat da eine andere Meinung – und will die in den kommenden Wochen durchsetzen.

Kaum etwas dürfte aktuell hitziger an den Lüner Schulen diskutiert werden. Das Thema Luftfilter beschäftigt aber auch die Lokalpolitik seit geraumer Zeit. In der letzten Ratssitzung der Stadt am 16. September betonte Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns, dass die rund 700 Klassenzimmer auch ohne mobile Luftfilter sicher seien – weil gelüftet werden könnte. Die Stadtschulpflegschaft reagiert mit Unverständnis.

Antrag bei kommender Ausschusssitzung

Arbeitskreis gebildet

Einladung zur Sitzung in der KKG

Über den Autor
Redakteur
1989 im Ruhrgebiet geboren, dort aufgewachsen und immer wieder dahin zurückgekehrt. Studierte TV- und Radiojournalismus und ist seit 2019 in den Redaktionen von Lensing Media unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.