Schwerer Unfall auf der A2: Auto einer Lünerin kollidiert mit Lkw

Zwei Schwerverletzte

Zwei Lüner sind bei dem schweren Unfall auf der Autobahn 2 am Dienstag verletzt worden. Ihr Auto kam aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Ein Lkw konnte nicht rechtzeitig bremsen.

Lünen

08.09.2021, 10:58 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Heck des Autos wurde beim Unfall auf der A2 völlig zerstört und musste abtransportiert werden..

Das Heck des Autos wurde beim Unfall auf der A2 völlig zerstört und musste abtransportiert werden.. © Stefan Milk

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A 2 bei Kamen sind am Dienstagnachmittag (7.9.) zwei Lüner schwer verletzt worden. Die Richtungsfahrbahn Dortmund war rund eine Stunde lang komplett gesperrt.

Ersten Zeugenangaben zufolge war eine 30-jährige Lünerin gegen 16.50 Uhr mit ihrem Kleinwagen auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. Zwischen dem Kamener Kreuz und der Anschlussstelle Kamen/Bergkamen verlor sie aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Dieses schleuderte daraufhin nach rechts über alle drei Fahrspuren und prallte dort gegen die Schutzplanke.

Die Autobahn wurde nach dem Unfall komplett gesperrt.

Die Autobahn wurde nach dem Unfall komplett gesperrt. © Stefan Milk

LKW-Fahrer fuhr auf den Wagen auf

Anschließend blieb es auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Ein dort fahrender 36-Jähriger aus der Ukraine konnte seinen LKW nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Wagen der Lünerin auf.

Bei dem Unfall wurden die 30-Jährige und ihr ebenfalls aus Lünen stammender 36-jähriger Beifahrer schwer verletzt. Sie kamen in umliegende Krankenhäuser. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt.

Hubschrauber landete auf Autobahn

Die A2 musste an der Unfallstelle zunächst voll gesperrt werden. Auch ein Rettungshubschrauber landete. Gegen 17.55 Uhr war der linke Fahrstreifen wieder befahrbar, ab ca. 18.30 Uhr die gesamte Fahrbahn.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 8000 Euro.

Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt