Unterricht für Nichtschwimmer kann derzeit aufgrund der Pandemie auch in Lünen nicht stattfinden – DLRG und Schwimmvereine befürchten schlimme Folgen.
Unterricht für Nichtschwimmer kann derzeit aufgrund der Pandemie auch in Lünen nicht stattfinden - DLRG und Schwimmvereine befürchten schlimme Folgen. © Schulz-Gahmen (A)
Lippe-Bad

Schwimmkurse in Lünen: Droht eine neue Nichtschwimmer-Welle?

Bis zu zwei Jahre müssen laut DLRG Kinder in Lünen auf einen Platz im Schwimmkurs warten. Die Corona-Pandemie hat diese Situation noch verschärft. Die Suche nach einer Lösung ist schwierig.

Der Adressat war nicht anwesend, dennoch stellte der fraktionslose Ratsherr Andreas Mildner in der Sitzung am 5. März die Frage an den zuständigen Dezernenten Horst Müller-Baß: „Was ist mit den Ergebnissen der Umfrage zu Schwimmfähigkeiten von Grundschulkindern?“ Eine Antwort bekam er nicht – und wie die Stadt auf Nachfrage erklärt, wird sich nicht nur Andreas Mildner noch etwas gedulden müssen: „Die Umfrageergebnisse sind im Moment noch nicht vollständig. Es laufen immer noch Antworten ein, die in das Ergebnis eingearbeitet werden müssen“, teilt der stellvertretende Stadtsprecher Alexander Dziedeck mit.

DLRG rechnet mit weiterer Verschlechterung

„Hätte sich längst an einen Tisch setzen sollen“

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.