SIBA GmbH: Internationale Töchter verkaufen Lüner Produkte

LÜNEN Wohl dem, der fleißige Töchter hat. Die SIBA GmbH gehört z.B. dazu. Die Experten in Sachen Sicherungen produzieren an der Borker Straße und verkaufen ihre Produkte weltweit. Und die "Töchter" verkaufen fleißig, was an der Lippe gefertigt wird. Jetzt kamen die Töchter zu Besuch.

von Von Dieter Hirsch

, 05.09.2008, 17:29 Uhr / Lesedauer: 1 min
<p>Bernd Schwegmann sen. (3.v.l.) und Bernd Schwegmann jr. (l.) begrüßten Vertreter der Tochterunternehmen und Inlands-Außendienstmitarbeiter zu einem Treffen. Hirsch</p>

<p>Bernd Schwegmann sen. (3.v.l.) und Bernd Schwegmann jr. (l.) begrüßten Vertreter der Tochterunternehmen und Inlands-Außendienstmitarbeiter zu einem Treffen. Hirsch</p>

Dafür haben Geschäftsführer Bernd Schwegmann sen. und Bernd Schwegmann jr., der seit dem 1. April Prokura besitzt, Tochterunternehmen in Österreich, den Niederlanden, Polen, Tschechien, in Groß-Britannien, Singapur, den USA, China, Frankreich und jüngst in Dänemark gegründet. In Russland wurde vor wenigen Wochen eine Repräsentanz gegründet.

Produktion allein in Lünen

"Das sind alles reine Vertriebsgesellschaften. Wir produzieren ausschließlich in Lünen", so Bernd Schwegmann sen., der jetzt Vertreter der einzelnen Tochterunternehmen sowie Inlands-Außendienstmitarbeiter in Lünen begrüßte. "Diese Treffen finden alle zwei Jahre statt." Es werden Informationen aus dem Stammhaus gegeben, und über "Diskussion entwickeln wir uns weiter." Außerdem lernen sich so die Mitarbeiter kennen.Exportanteil liegt bei 65 Prozent

Der Export ist ein wesentliches Standbein für SIBA. "Der Exportanteil liegt bei 65 Prozent. Der Umsatz stieg in den beiden letzten Jahren um 40 Prozent auf über 42 Millionen Euro", so Schwegmann. Mit einer solch positiven Entwicklung ließ sich das Betriebsfest zum Abschluss des "Töchtertreffens" unbeschwert feiern.

Lesen Sie jetzt