So bleiben Sie fit: Ernährungsberaterin verrät ihre Lieblingsrezepte bei schlechtem Wetter

rnRezepte gegen Erkältung

Pünktlich mit dem nasskalten Wetter kommt die erste Erkältungswelle. Höchste Zeit für gesunde, stärkende Rezepte. Und die können auch richtig lecker sein - beweist Expertin Claudia Jehmlich.

Lünen

, 07.10.2019, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Nasskalte Temperaturen statt Sonne und Wärme. Die Hochsaison der Erkältungsvieren hat begonnen. Hunderte von ihnen lauern in der Bahn, im Büro und im Supermarkt - höchste Zeit das eigene Immunsystem im Kampf gegen die Erreger zu unterstützen.

Dafür kennt die Lüner Ernährungsberaterin Claudia Jehmlich einige leckere Rezepte. Doch sie stellt direkt klar: „Das eine Lebensmittel, das gegen Erkältungen schützt gibt es nicht. Grundlage ist eine gesunde und ausgewogene Ernährung.“ Dazu gehöre viel frisches Obst (etwa 250 Gramm am Tag, das entspricht zwei Händen voll Obst) und Gemüse (etwa 400 Gramm am Tag, entspricht drei vollen Händen).

So bleiben Sie fit: Ernährungsberaterin verrät ihre Lieblingsrezepte bei schlechtem Wetter

Mit dem nasskalten Wetter beginnt auch die Erkältungszeit. © picture alliance / Maurizio Gamb

Wärmende Goldene Milch in der kalten Jahreszeit

Ein paar spezielle Lebensmittel gibt es aber doch, die im Kampf gegen die Erkältung helfen: „Unter anderem wird Zitrone, Ingwer und Kurkuma eine immunstärkende Wirkung zugeordnet“, sagt Jehmlich. „Mein Lieblingsgetränk im Herbst und Winter ist die ‚Goldene Milch‘.“ Ein Rezept aus dem Ayurveda, einer asiatischen Heilmethode. „Milch oder ein Ersatzmilchprodukt wie Mandelmilch bilden die Basis. Eine Paste aus Kurkuma, Zimt, Pfeffer und Ingwer wird in der warmen Milch mit etwas Kokosöl gelöst.“ Der Geschmack ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, süß und scharf. Die einen lieben ihn, die anderen mögen ihn gar nicht. Der Grundstoff, die Kurkuma-Paste, macht sich aber auch gut in anderen Gerichten, wie im Porridge, Curry oder für Falafel-Bällchen.

Bowls: Gesund und im Trend

Sehr gesund und zur Zeit äußerst beliebt sind unterschiedlich zubereitete Bowls. „Aktuell liegt man mit den sogenannten „Bowls“ voll im Trend, diese gesunden Salate sehen nicht nur hübsch aus sondern stecken voller Vitamine“, erklärt die Ernährungsberaterin. „Meist werden Obst, Gemüse mit Hülsenfrüchten, Reis oder Kartoffeln kombiniert. Hier sollte man saisonales Obst und Gemüse bevorzugen.“

Auch im Herbst und Winter gebe es einige saisonale Lebensmittel zu kaufen, wie zum Beispiel verschiedene Kohlsorten. „Diese enthalten übrigens viel Vitamin C, mehr als in Zitronen oder anderen Zitrusfrüchten enthalten ist“, erklärt Jehmlich.

Exotischer Ausflug nach Hawaii

Eine Variante sind die exotischen Poke Bowls aus Hawaii. Dieser landestypische Fischsalat ist insbesondere etwas für Sushi-Fans. Denn die wichtigste Zutat ist roher Fisch. Deshalb werden die Poke-Bowls in Hawaii traditionell auch „Ahi Poke“ genannt. „Ahi“ heißt Thunfisch und „Poke“ bedeutet so viel wie „in Stücke geschnitten“.

Der Fisch wird meist mit Sojasauce, Öl und verschiedenen exotischen Gewürzen, wie Ingwer oder scharfen Pasten mariniert. Die Grundlage bildet Reis oder wahlweise Quinoa oder Salat. Dazu kommen verschiedene Toppings nach Wahl, zum Beispiel Gemüse - und fertig ist der exotische Ausflug.

So bleiben Sie fit: Ernährungsberaterin verrät ihre Lieblingsrezepte bei schlechtem Wetter

Gesunde Bowls liegen voll im Trend. Wie zum Beispiel die Poke Bowl: Eine Mischung aus Lachs, Mango, Seealgen und Avocado, bestreut mit schwarzem und weißem Sesam. © picture alliance / Alexander Hei

Allen, die mit diesem Trend nicht viel anfangen können, empfiehlt Jehmlich eine ganz klassische Suppe: „Bei schlechtem Wetter geht nichts über eine heiße Suppe. Aktuell am liebsten Kürbis-Kokos Suppe mit Ingwer, als „Topping“ gebratene Garnelen.“

Wenn die Erkältung zugeschlagen hat: Viel Suppe und Ruhe

Und wenn die Erkältung doch die Oberhand gewinnt? - Auch dann helfe die altbewährte, wärmende Vitaminbombe am besten, um schnell wieder auf die Beine zu kommen. „Ganz klassisch würde ich dann eine Gemüsesuppe bevorzugen, sie wärmt und liefert durch das viele frische Gemüse reichlich Vitamine. Man sollte sich zusätzlich viel Ruhe gönnen“, sagt die Expertin.

Und neben einer ausgewogenen Ernährung sei selbstverständlich „regelmäßige Bewegung an der frischen Luft“ sehr wichtig. Auch im Herbst und im Winter, betont Jehmlich.

Claudia Jehmlich ist staatlich geprüfte Ernährungsberaterin und zertifizierte Yoga-Lehrerin.
So bleiben Sie fit: Ernährungsberaterin verrät ihre Lieblingsrezepte bei schlechtem Wetter

© Claudia Jehmlich

Lesen Sie jetzt