So können nicht deutsche EU-Bürger ihre Stimme bei der Europawahl abgeben

Infoschreiben der Stadt Lünen

So klappt es mit der Wahl: Die Stadt Lünen verschickt Info-Schreiben zur Europawahl an alle nicht deutschen EU-Bürger, die in Lünen gemeldet sind.

Lünen

17.03.2019 / Lesedauer: 2 min
So können nicht deutsche EU-Bürger ihre Stimme bei der Europawahl abgeben

© dpa

In diesen Info-Schreiben erklärt die Stadt Lünen den nicht deutschen EU-Bürgern, wie sie an der Wahl teilnehmen können.

Bei den Europawahlen am Sonntag, 26. Mai, können Bürger entscheiden, ob sie in ihrem Herkunftsstaat oder in Lünen an der Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen und die hier aufgestellten Kandidaten wählen wollen.

Wenn sie in Lünen wählen möchten, müssen die Wahlberechtigen eine Wohnung in Lünen haben und mindestens 18 Jahre alt sein. Des Weiteren müssen sie seit mindestens drei Monaten in Deutschland oder der Europäischen Union leben. Auch darf ihnen in keinem Land der Europäischen Union das Wahlrecht entzogen worden sein.

Bis 5. Mai eintragen lassen

Um in Lünen wählen zu können, müssen sich nichtdeutsche Unionsbürger im Bürgerbüro der Stadt Lünen ins Wählerverzeichnis eintragen lassen. Dafür gibt es eine Frist bis zum 5. Mai. Wer bereits 2014 in Deutschland an der Europawahl teilgenommen hat, ist automatisch im Wählerverzeichnis eingetragen und muss keinen neuen Antrag stellen.

Bürger, die hingegen an den Europawahlen 2014 in Deutschland teilgenommen haben und nun aber im Ausland wählen wollen, müssen sich bis zum 5. Mai im Bürgerbüro aus dem Wählerverzeichnis streichen lassen. Für die Modalitäten der Wahlteilnahme im Herkunftsland müssen sich Betroffene an die dortigen Behörden oder an die Auslandsvertretung wenden.

Weitere Informationen sowie die notwendigen Antragsformulare gibt es auf der auf der Seite des Bundeswahlleiters.

Das Wahlteam der Stadt Lünen weist ausdrücklich darauf hin, dass der Eintrag ins Wählerverzeichnis nur für EU-Bürger notwendig ist, die nicht Deutsche sind. Deutsche Staatsangehörige, die wahlberechtigt sind, werden automatisch ins Wählerverzeichnis aufgenommen.

Wahlhelfer gesucht Die Stadt Lünen sucht weiterhin noch etwa 100 Wahlhelfer, die am 26. Mai in den Wahlräumen für einen geordneten Ablauf der Europawahl sorgen. Informationen zu Voraussetzungen, zum Ablauf des Wahltages und zur Vergütung gibt es hier. Weitere Informationen auch unter Tel. (02306) 104-1442.

Lesen Sie jetzt