So mussten Lünens Betriebe um Azubis kämpfen

Ausbildungsjahr beginnt

Das neue Ausbildungsjahr hat in vielen Betrieben in Lünen begonnen oder beginnt kommenden Monat. Für Bäckerlehrlinge, zukünftige Kaufmänner und Kauffrauen und Auszubildende in technischen Berufen beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Wir haben uns in einigen Lüner Betrieben umgehört.

Lünen

, 03.08.2015, 17:40 Uhr / Lesedauer: 1 min
So mussten Lünens Betriebe um Azubis kämpfen

Die neuen Auszubildenden der Volksbank Waltrop: von links: Katharina Wottschel (Personalabteilung), Gregor Mersmann (Vorstandsmitglied). Neue Azubis: Sarah Radewaldt, Lukas Petruck, Jacqueline Choyka, Amra Bukvic und Nico Kobilinski und Sven Steingräber (Betriebsratsvorsitzender)

Die Suche nach Auszubildenden „ist schon schwierig“, sagt Senior-Chefin Renate Kanne. Die Unternehmen Bäckerei Kanne und Kanne Brottrunk gehören zu den größten Ausbildern der Stadt. Momentan gehen hier 111 Jugendliche in die Lehre, darunter 34, die in diesem Sommer ihre Ausbildung in fünf verschiedenen Berufen begonnen haben.

Imageproblem

Vor allem Bäcker seien schwer zu finden. Das läge an den Arbeitszeiten, aber auch am Imageproblem des Berufs, sagt Renate Kanne: „Viele junge Leute wollen heute lieber studieren als ins Handwerk.“ Wilhelm Kanne glaubt, dass Auszubildende heute zu alt seien, wenn sie aus der Schule kämen. Mit 18 oder 19 wollten sie einfach schon mehr Geld verdienen. So erklärt er sich, warum in manchem Jahrgang 10 bis 15 Prozent die Lehre wieder abbrechen.

Dennoch hat das Unternehmen in diesem Sommer sieben Bäcker-Auszubildende eingestellt. 20 lernen Bäckereifachverkäuferin. Für diesen Beruf würden sich immer mehr junge Männer interessieren. Zwischendurch hätten junge Leute immer noch eine Chance, sagt Renate Kanne.

Ein deutliches Gefälle zwischen den Bewerbungen für kaufmännische und technische Berufe registrieren die Stadtwerke. Das aber schon seit Jahren. Über 100 junge Leute hätten bei den Stadtwerken Industriekaufleute werden wollen, so die stellvertretende Personalleiterin Britta Zinke, aber nur etwa 20 Anlagemechaniker.

„Wir hatten keine Probleme“, sagt Klaus Jungholt, Personalleiter bei der Firma Siba. Das auf die Entwicklung und Produktion von Sicherungen spezialisierte Unternehmen habe die Auswahl seiner Azubis 2015 schon im Ende September 2014 abgeschlossen.

Kein Mangel

An Bewerbungen habe es nicht gemangelt. Vom angeblich drohenden Fachkräftemangel spüre man bislang auch (noch) nichts. „Für eine Ingenieurstelle hatte ich kürzlich etwa 200 Bewerbungen“, sagt Jungholt. Das Amtsgericht Lünen konnte in diesem Jahr einen großen Ansturm auf die vier ausgeschriebenen Ausbildungsplätze verzeichnen. Es gab ungefähr 85 Bewerber, berichtete Direktorin Brigitte Knauer.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Das sind Lünens Auszubildende 2015

03.08.2015
/
Drei neue Auszubildende konnten am 1. August von Geschäftsführer Heiko Gövert und Werkstattmeister und Ausbilder Michael Wedler bei der Firma Gövert begrüßt werden. Im kaufmännischen Bereich hat Annkathrin Homann als Automobilkauffrau Ihre Ausbildung begonnen; Frederic Müller und Phillip Reischl werden KFZ-Mechatroniker. Die neuen Azubis im Bild: Annkathrin Homann (2. v. l.), Frederic Müller (3. v. l.) und Phillip Reischl (r.) der Firma Gövert zusammen mit Geschäftführer Heiko Gövert (l.) sowie Werkstattmeister und Ausbilder Michael Wedler (2. v. r.).© Foto: Gövert
Für 24 junge Leute beginnt bei der Caterpillar Global Mining Europe GmbH in Wethmar im August 2015 die Ausbildung in den kaufmännischen sowie gewerblich-technischen Berufen. Zur Einführungswoche gehört auch ein Besuch im Trainingsbergwerk der RAG Deutsche Steinkohle Recklinghausen, damit sich die Auszubildenden ein konkretes Bild über die vorherrschenden Arbeitsbedingungen und die zum Einsatz kommenden Maschinen machen können. © Foto: Caterpillar
WBL-Geschäftsführer Stefan Jonic begrüßte gemeinsam mit den Fachausbildern sechs neue Azubis an ihrem ersten Arbeitstag: Matthias Weppner (KFZ-Mechatroniker), Jennie Thomas (Industriekauffrau), Ronja Desens (Tischlerin), Esat Tikici (Metallbauer), Cihat Diederichs (Gärtner) und Jannik Steinkuhl (Fachwerker Gartenlandschaftsbau). © Foto: WBL
Ihre Ausbildung bei Ardagh Group im Werk Lünen haben vier Auszubildende begonnen. Christoph Diekmann, Can Turan, Oguzhan Altun werden zu Verfahrensmechaniker Glastechnik ausgebildet. Kevin Stainer beginnt eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik. Der Werksleiter Ralf Woyte und Betriebsratsvorsitzender Günter Högerl hießen die neuen Auszubildenden bei Ardagh Group willkommen und wünschen ihnen einen guten Start ins Berufsleben.© Foto: Ardagh-Glass
Die neuen Auszubildenden der Volksbank Waltrop: von links: Katharina Wottschel (Personalabteilung), Gregor Mersmann (Vorstandsmitglied). Neue Azubis: Sarah Radewaldt, Lukas Petruck, Jacqueline Choyka, Amra Bukvic und Nico Kobilinski und Sven Steingräber (Betriebsratsvorsitzender)© Foto: Volksbank Waltrop
Frank Moselewski (Ausbilder Werkzeugmechaniker, l.), und Yvonne Nowak (Ausbilderin Industriekaufleute, r.) begrüßten als neue Auszubildenden (v.l.) Florentine Grunenberg, Michael Stricker, Jessica Malik, Lucas Koch und Maximilian Rassu. Florentine Grunenberg, Jessica Malik und Maximilian Rassu werden zu Industriekaufleuten ausgebildet, Michael Stricker und Lucas Koch zum Werkzeugmechaniker für Stanz- und Umformtechnik.© Peter Fiedler
Die Azubis 2015 der Stadtwerke Lünen: Sie wurden von Geschäftsführung, Betriebsrat und Personalleitung willkommen geheißen.© Peter Fiedler
Landrat Makiolla begrüßte die neuen Auszubildenden beim Kreis Unna.© Foto: Kreis Unna
Die neuen Azubis 2015 des Amtsgerichts Lünen: Viktoria Höring, Bahar Turhan, Lena Wilhelm und Jan Gloger (vorn, v.l.) erlernen den Beruf des Justizfachangestellten. Sie wurden begrüßt von der Direktorin Brigitte Knauer (r.), Geschäftsleiter Michael Zier (Mitte hinten) Ausbilderin Irene Stibbe (2.v.r.) und den anderen Azubis des Amtsgerichts.© Foto: Anika Pelz
Großer Bahnhof in der Bäckerei Kanne: Das Unternehmen begrüßte 34 neue Auszubildende und ehrte zwölf langjährige Jubilare.© Foto: Magdalene Quiring-Lategahn
Schlagworte Lünen

Lesen Sie jetzt