Bildergalerie

So schön waren die Osterfeuer 2016 in Lünen

In Lünen gab es auch 2016 wie jedes Jahr zahlreiche Osterfeuer. Bei einigen waren wir selbst mit der Kamera dabei. Doch auch unsere Leser waren fleißig und haben uns Fotos der verschiedenen Feuer zugeschickt.
28.03.2016
/
Bauer Bernhard Kampmann (l.) sowie der stellvertretende Kirchenvorstandsvorsitzende von Herz-Jesu Brambauer Markus Fleischmann entzündeten am frühen Ostermontagabend das traditionelle Osterfeuer. Es war die 44. Auflage des Gemeinde-Ostetrfeuers auf dem Bauernhof Kampmann auf der Ortsgrenze zwischen Brambauer und Mengede.© Foto: Michael Blandowski
Auch beim BW Alstedde wurde das Osterfeuer im "Teamwork" entfacht.© Foto: Braun
Die Kolpingsfamilie Lünen-Horstmar/Niederaden freute sich am Ostersonntag über mehr als 100 Gäste beim großen Osterfeuer am Hof Elsermann Im Erlensundern (Niederaden). Bei strahlendem Sonnenschein war die Veranstaltung aus Sicht der Organisatoren ein voller Erfolg. Eine Attraktion für Kinder war Stockbrot. Die Kolpingjugend bot Waffeln an. Die Ostereier wurden von der CDU-Fraktion Lünen gespendet und von Kindern verteilt.© Foto: Volker Beuckelmann
Pfarrer Dr. Thomas Roddey entzündete am Ostersonntag nach einer Andacht in der St.-Joseph-Kirche das Osterfeuer auf der Wiese des Pfarrheims. Dabei assistierte ihm Marc (r.), der das Osterlicht als Kerze aus der Kirche mitbrachte. Seit rund 25 Jahren veranstaltet die Gemeinde mit tatkräftiger Unterstützung der KAB das Osterfeuer, das zahlreiche Besucher anlockte. Marianne Strauch und ihr Team sorgte für Kartoffelnbacken in heißer Asche. Zudem gab es Grillwürstchen und Getränke.© Foto: Volker Beuckelmann
Traditionell brannte es am Ostersonntag auch im Norden – zum Beispiel in Wethmar. Am alten Sportplatz an der Münsterstraße organisierte die dritte Kompanie des Schützenvereins Wethmar das alljährliche Osterfeuer. Ungefähr 750 Leute, darunter viele Kinder, schauten sich das Feuer an und kamen miteinander ins Gespräch. Bratwurst, Bier und Softdrinks standen ebenfalls für die Gäste bereit. Auch das Wetter spielte mit – nach den Regenfällen am Vormittag lachte am Abend die Sonne über Wethmar, sodass um kurz vor 18 Uhr das Feuer entfacht werden konnte. „Es ist ein Fest für alle und wie in jedem Jahr gut besucht“, zog Kompanieführer Thomas König dementsprechend ein positives Fazit.© Foto: Julian Beimdiecke
Michael Thews, Lüner Bundestagsabgeordneter, entzündete das Beckinghausener Osterfeuer des Löschzugs 2 der Freiweilligen Feuerwehr und der 5. Kompanie des Schützenvereins Lünen 1332, am Sonntag, auf dem Sportplatz in Beckinghausen. Wie in den vergangenen Jahren waren wieder zahlreiche Bürgerinnen und Bürger aus Beckinghausen zum Sportplatz gekommen.© Foto: Sven Weber
Eindrücke von den Osterfeuern des MGV am Grubenwehrheim am Samstag und von Wethmar am Sonntag. Die Fotos kommen von Werner Ziegler.© Foto: Werner Ziegler
Eindrücke von den Osterfeuern des MGV am Grubenwehrheim am Samstag und von Wethmar am Sonntag.© Foto: Werner Ziegler
Eindrücke von den Osterfeuern des MGV am Grubenwehrheim am Samstag und von Wethmar am Sonntag.© Foto: Werner Ziegler
Eindrücke von den Osterfeuern des MGV am Grubenwehrheim am Samstag und von Wethmar am Sonntag.© Foto: Werner Ziegler
Dieses Foto hat uns Gerd Hüneke zugeschickt. Es zeigt Pastor Christian Kluczynski und Küster Gerard Hilgert beim Entzünden des Feuers in der St. Barbara-Gemeinde in Brambauer.© Foto: Gerd Hüneke
Bei dem Feuer der St. Barbara-Gemeinde waren insgesamt 116 Zuschauer und Mitwirkende.© Foto: Gerd Hüneke
Weitere Eindrücke vom Osterfeuer in Brambauer.© Foto: Gerd Hüneke
Schlagworte