So sieht die Zukunft für Haus Fölger aus: Neue Pläne für das Haus an der Münsterstraße

Leerstand

In den vergangenen vier Jahren gaben zwei Gastronomen ihr Lokal im „Haus Fölger“ in Wethmar auf. Jetzt hat der Besitzer neue Pläne mit der Immobilie an der Münsterstraße.

Wethmar

von Kristina Gerstenmaier

, 14.10.2019, 14:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
So sieht die Zukunft für Haus Fölger aus: Neue Pläne für das Haus an der Münsterstraße

Haus Fölger in Lünen-Wethmar soll umgebaut werden. © Kristina Gerstenmaier

Seit Gastronom Sanel Malkic im Mai mit seinem Steakhaus aus der Münsterstraße 206 ausgezogen ist, steht es leer. Lange war unklar, was mit der ehemaligen Wethmarer Kneipe „Haus Fölger“ geschehen sollte: Abriss, neue Gastronomie, Umbau? Seit dem 26. Juli liegt nun eine Baugenehmigung für das Gebäude vor, dessen Grundstück bei der Stadt als Flurstück 1132 geführt wird.

„Erweiterung des Wohn- und Gaststättengebäudes durch Aufstockung eines Dachbereichs für eine zusätzliche Wohneinheit“, heißt es auf dem Zettel mit dem roten Punkt, der weit oben im Fenster des Hauses klebt.

„Die Gaststätte ist raus und es kommt auch keine mehr rein“, sagt der Eigentümer, ein Immobilieninvestor aus dem Kreis Recklinghausen. Seit Anfang des Jahres gehört ihm die ehemalige Gastronomie. Entstehen soll stattdessen ein Mehrfamilienhaus mit etwa 15 Wohnungen. Wie viele es genau werden, sei noch nicht abschließend geklärt. Noch sei die Baugenehmigung nicht vollständig erteilt, die Planungen noch nicht abgeschlossen.

„Wenn die Kneipe gut gelaufen wäre, dann bräuchten wir darüber gar nicht zu reden“, sagt der Eigentümer. Gastronomie sei inzwischen einfach nicht mehr gefragt. In Rahmen seiner Investorentätigkeiten habe er in den vergangenen Jahren mehrere Gaststätten in Wohnhäuser umgewandelt. Einige vorbereitende Arbeiten sind bereits getan. Solange die Planungen aber noch laufen, sind derzeit keine Handwerker tätig.

Lesen Sie jetzt