So sieht es am geplanten neuen Kreisverkehr aus

Bauarbeiten um den Baukelweg

Viel gebaut wird im Herzen von Horstmar. Am Baukelweg entsteht ein neuer Rewe. Und wo sich Preußenstraße, Schlegelstraße und Baukelweg treffen, baut die Stadt einen Kreisverkehr. Wir sind schon einmal den geplanten Kreisel in einem Panoramavideo abgefahren.

HORSTMAR

, 01.04.2016, 05:26 Uhr / Lesedauer: 2 min
So sieht es am geplanten neuen Kreisverkehr aus

Wo sich in Horstmar Schlegelstraße, Baukelweg und Preußenstraße treffen, entsteht ein Kreisverkehr.

Am 11. April sollen die Arbeiten am Kreisel beginnen und voraussichtlich bis Ende der Sommerferien dauern. Einen ersten Vorgeschmack auf das Szenario einer Großbaustelle bekamen die Horstmarer bereits: Weil der Kreisverkehr Platz braucht, mussten zur Vorbereitung auf die eigentlichen Arbeiten mehrere Bäume gefällt werden. Dazu war der Kreuzungsbereich am 30. und 31. März  zeitweise voll gesperrt. 

Wir sind schon mal  mit der Kamera "gekreiselt" und zeigen den Ort des künftigen Kreisverkehrs als 360-Grad-Panorama.

Rewe Neueröffnung am 7. April

Am Wochenende müssen viele Horstmarer außerdem erst einmal woanders einkaufen: Ab Samstag läuft der Umzug des Rewe Ernst an den Baukelweg. 

Christian Ernst wird seinen neuen, doppelt so großen Rewe-Markt am Donnerstag, 7. April um 7 Uhr eröffnen. "Wir haben schon viel Arbeit geleistet, haben aber auch noch viel Arbeit vor uns", sagt Ernst.

Ernst und seine Mitarbeiter ziehen wenige Meter über die Straße Richtung Baukelweg. Die erste Ware steht bereits in den Regalen des 1520 Quadratmeter großen Supermarktes. Ab morgen wird die Ware aus dem alten Supermarkt herüber gebracht. Dann wird von Sonntag bis einschließlich Mittwoch gewerkelt und geputzt.

Belegschaft zieht komplett mit um

Der neuerliche Umzug von Rewe Ernst findet fast auf den Tag genau 20 Jahre nach dem ersten Umzug (18. April 1996) statt. "Wir hoppeln immer 200 Meter weiter", sagt Ernst.

Sein erster Rewe-Markt war im früheren Dänischen Bettenlager an der Preußenstraße schräg gegenüber. Die Geschäftsräume stehen derzeit leer.

Auch für viele der komplett mit umziehenden Belegschaft ist es bereits der zweite Umzug mit dem Unternehmen: Zehn, zwölf Mitarbeiter seien schon damals dabei gewesen, erzählt Ernst.

Rossmann, Volksbank und eine Eisdiele in der Nachbarschaft

Für seinen neuen Rewe hat Ernst das Personal aufgestockt: So gebe es zum Beispiel für die Bedienungsabteilung eine neue Mitarbeiterin und auch "an den Kassen verstärken wir uns".

Neben den neuen Rewe-Markt ziehen nach letzten Angaben von Architektin und Investorin Regina Bieber der Drogeriemarkt Rossmann, der Discounter Tedi und die Eisdiele Eiszauber ein; außerdem die Filiale der Volksbank Waltrop von der Preußenstraße zum Baukelweg. Hinter dem Rewe-Fachmarkt baut der Bauverein seit Oktober ein Gebäude mit 24 barrierefreien Wohnungen.

Lesen Sie jetzt