So starteten die Mühlenfreunde in die Adventszeit

Viele Fotos

Wind und Regen machten den Mühlenfreunden am Sonntag zu schaffen bei ihrem Weihnachtsmarkt an der alten Schlossmühle Lippholthausen in Lünen. Der romantisch-verträumten Atmosphäre tat dies aber (fast) keinen Abbruch. Und schöne Bilder gibt es auch von diesem ersten Advent.

LÜNEN

, 29.11.2015, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min
So starteten die Mühlenfreunde in die Adventszeit

Daumen hoch für das neue Mühlrad. Nicht nur die kleine Mina zeigte sich begeistert.

Schon am Sonntagvormittag kamen die ersten Gäste, stöberten an den kleinen, aber feinen Ständen, kauften sich Lose für die Tombola mit 350 Preisen oder gönnten sich Glühwein, Grünkohl, Grillwürstchen oder am Nachmittag Kuchen. Mit über 20 Torten war das Café in der Schlossmühle reich bestückt.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Wie die Lüner Mühlenfreunde in den Advent starteten

Wind und Regen machten den Mühlenfreunden am Sonntag zu schaffen bei ihrem Weihnachtsmarkt an der alten Schlossmühle Lippholthausen. Der romantisch-verträumten Atmosphäre tat dies aber (fast) keinen Abbruch. Schon vormittags kamen die ersten Gäste, stöberten an den kleinen aber feinen Ständen, kauften sich Lose für die Tombola mit 350 Preisen oder gönnten sich Glühwein, Grünkohl, Grillwürstchen oder am Nachmittag Kuchen.
29.11.2015
/
Vieles, was das Deko-Herz begehrt, gab es an den Ständen beim Weihnachtsmarkt der Mühlenfreunde. Hier wurden die Produkte auf dem alten Mühlstein abgelegt.© Foto: Volker Beuckelmann
Elisabeth Brodzio präsentierte köstliche selbst gebackene Plätzchen etwa mit Nüssen oder Schokolade.© Foto: Volker Beuckelmann
Vieles, was das Deko-Herz begehrt, gab es an den Ständen beim Weihnachtsmarkt der Mühlenfreunde.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Tombola-Lose fanden reichlich Anklang bei den Besuchern.© Foto: Volker Beuckelmann
Mit vereinten Kräften stellten die Mühlenfreunde Zelte auf.© Foto: Volker Beuckelmann
Dagmar Kniza (r.), Lehrerin an der Friedrich-Ebert-Schule, präsentierte mit ihren Kolleginnen von Schülern und Lehrkräften gefertigte Deko-Produkte aus Holz sowie Modeschmuck. Der Erlös ist für den Förderverein der Schule bestimmt.© Foto: Volker Beuckelmann
Sebastian Schroeter zeigte seiner Tochter Mina das neue Mühlrad. Es misst 3,20 Meter im Durchmesser und besteht aus Eichenholz.© Foto: Volker Beuckelmann
Daumen hoch für das neue Mühlrad. Nicht nur die kleine Mina zeigte sich begeistert.© Foto: Beuckelmann
Der Mühlenfreund Gunnar Madeheim begrüßte die Besucher an der Schlossmühle als "Müller".© Foto: Volker Beuckelmann
Ob Honigwein, -Likör, Kerzen oder Honig - der Lüner Imker Dieter Reher bot an seinem Stand eine große Palette an.© Foto: Volker Beuckelmann
Mit 350 Preisen war die Tombola reich bestückt.© Foto: Volker Beuckelmann
Für diese beiden Besucher hat sich der Weihnachtsmarkt an der Schlossmühle gelohnt - sie gewannen bei der Tombola tolle Preise.© Foto: Volker Beuckelmann
Auch der Mühlenfeund Wilfried Weineck war im Einsatz beim Weihnachtsmarkt.© Foto: Volker Beuckelmann
Das Café in der alten Schlossmühle war mit über 20 Torten reich bestückt.© Foto: Volker Beuckelmann
Schlagworte Lünen

Nicht fehlen durfte das Bläserquartett der Musikschule Lünen, das mit weihnachtlichen Stücken die Herzen der Besucher erfreute. Viel Beifall bekam auch der Kinderchor "Chaos Kids" aus Brambauer, der Weihnachtslieder bei seiner Weihnachtsshow präsentierte. Höhepunkt für die Kinder waren neben Ponyreiten der Nikolaus, der die Kleinen mit Leckereien beschenkte.

Neues Mühlrad dank großer Unterstützung

Die Mühle an der Brunnenstraße verfügt jetzt Dank des Vereins Mühlenfreunde, zahlreicher Spenden aus der Bevölkerung und der Stiftung Heimat- und Naturschutz des Landes Nordrhein-Westfalen sowie der Provinzial Versicherung wieder über ein stattliches neues Mühlrad.

Das Wasserrad, es misst 3,20 Meter im Durchmesser und besteht aus Eichenholz, zog am Sonntag bei der Inbetriebnahme die interessierten Blicke zahlreicher Besucher auf sich. Eine offizielle Einweihung mit allen Beteiligten soll es noch geben, kündigte Schroeter an.

Weitere Infos: 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt