So weihnachtlich war der Basar im Lüner Hansesaal

Mit Fotostrecke

Anregungen und Geschenkideen für die Adventszeit gab es am Wochenende beim Weihnachtsbasar im Hansesaal. Schon am Samstagvormittag stöberten zahlreiche Besucher an den Verkaufsständen und ergatterten nicht nur Weihnachtsdekoration, sondern auch Gestricktes oder gut erhaltenen Trödel. Wir haben die Bilder.

LÜNEN

, 29.11.2015, 13:31 Uhr / Lesedauer: 1 min
So weihnachtlich war der Basar im Lüner Hansesaal

Alles, was das Deko-Herz begehrt, bot der große Weihnachtsbasar im Hasesaal.

Alleine am Samstag präsentierten sich nach Angaben des veranstaltenden Kulturbüros der Stadt Lünen 82 Stände mit mehr als 90 Teilnehmern. „Es ist alles voll“, zeigte sich Anna Kassner vom Kulturbüro zufrieden - sowohl mit der Beteiligung der Aussteller, der Anzahl an Besuchern als auch mit dem Verkauf von Karten und Geschenkgutscheinen, die beim Weihnachtsbasar vergünstigt angeboten wurden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

So weihnachtlich war der Basar im Lüner Hansesaal

Anregungen und Produkte zur Adventszeit gab es am Wochenende beim Weihnachtsbasar im Hansesaal. Hier gab es alles, was das Deko-Herz begehrt. Schon am Samstagvormittag stöberten zahlreiche Besucher an den Verkaufsständen und ergatterten nicht nur Weihnachtsdekoration, sondern auch gestrickte Handschuhe, Schals, Mützen, originelle Topflappen oder gut erhaltenen Trödel.
29.11.2015
/
Jedes Jahr kommt Birgit Willberg aus Lünen zum Adventsbasar, um im Hansesaal ihre selbst gefertigten Holzarbeiten zu präsentieren.© Foto: Volker Beuckelmann
"Ich nähe das ganze Jahr", sagt Jennifer Meier aus Lünen, die zum zweiten Mal beim Weihnachtsbasar ihre selbst gehäkelten Mützen sowie Accessoires anbot.© Foto: Volker Beuckelmann
Wieder mit von der Partie war ein zwölfköpfiges ehrenamtliches Team mit Marianne Strauch an der Spitze, das Deko-Artikel, Porzellan, Trödel und Textilien anbot. Der Erlös ist für Familien in Not bestimmt.© Foto: Volker Beuckelmann
"675 Jahre - Mein Lünen" - unter diesem Motto präsentierte die Druckerei Schmidt , vertreten durch Manuela Dumke (r.) und Mareen Rosenbaum (l.) Geschenke-Artikel wie Postkarten-Boxen oder Kalender.© Foto: Volker Beuckelmann
Der Winter kann kommen: Eine große Auswahl an Mützen und anderen Strickwaren fanden viele Abnehmer beim Weihnachtsbasar im Hansesaal.© Foto: Volker Beuckelmann
Wieder mit von der Partie war ein zwölfköpfiges ehrenamtliches Team, darunter auch der ehemalige Erste Beigeordnete Günter Klencz (M.), das Deko-Artikel, Porzellan, Trödel und Textilien anbot. Der Erlös ist für Familien in Not bestimmt.© Foto: Volker Beuckelmann
Alles, was das Deko-Herz begehrt, bot der große Weihnachtsbasar im Hasesaal.© Foto: Volker Beuckelmann
Die weiteste Anreise hatte Gabriele Peter aus dem Kreativdorf Hohenberg in Niederösterreich. An sieben Tagen wird sie bis zum 6. Dezember auch auf dem Weihnachtsmarkt in Lünen vertreten sein mit ihren Kunstgewerbe- und Handarbeitsartikeln.© Foto: Volker Beuckelmann
Originelle Topflappen gefällig?© Foto: Volker Beuckelmann
An ihren Ständen präsentierten Gabriele Utendorf (l.) ihre Holzbilder und Ewelina Mnich (r.) ihre Filzarbeiten.© Foto: Volker Beuckelmann
Ob Erdbeer-Rhabarber Marmelade oder andere Spezialitäten - das Angebot an diesem Stand war vielfältig.© Foto: Volker Beuckelmann
Susanne Gläsmann aus Lünen präsentierte an ihrem Stand unter anderem Pfeffer-Raritäten sowie Argan-Öl, das aus dem Südwesten Marokkos stammt.© Foto: Volker Beuckelmann
Schlagworte Lünen

Die Auswahl war groß und die Preise günstig. Denn: Viele der Hobby-Anbieter boten ihre Produkte fast zum Selbstkostenpreis an – Arbeitszeiten wohl nicht eingerechnet.

Kinderheim in Indien unterstützen

Wieder mit von der Partie waren Marianne Strauch und ihr elfköpfiges ehrenamtliches Team, das gut erhaltenen Trödel und Dekorationen anbot. Beim Aufbau des Standes halfen drei syrische Flüchtlinge. Der Erlös geht an Familien in Not.

Ebenfalls im Einsatz waren Elisabeth Nottenkemper und ihre Mitarbeiterinnen. Sie verkauften Brötchen und Kuchen, um aus dem Erlös ein Aids-Kinderheim in Indien zu unterstützen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt