Stadt erstrahlt beim Moonlight-Shopping

Lüner Augenblicke

Leben und Trubel auf den Straßen bis in den späten Abend, Musik, Licht und die ganze Leichtigkeit des Seins: Wer all das im Urlaub erlebt hat, der könnte sich am letzten Ferien-Samstag (31. August) noch einmal daran erinnert fühlen.

LÜNEN

von Von Peter Fiedler

, 23.08.2013, 07:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Viel Licht soll für eine besondere Atmosphäre in der Stadt sorgen.

Viel Licht soll für eine besondere Atmosphäre in der Stadt sorgen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Moonlight-Shopping in Lünen 2012

So war es 2012: Eine wunderschöne Atmosphäre hat das Moonlight-Shopping in Lünen geboten. Weihnachtsbeleuchtung und der Mond selbst sorgten für stimmungsvolles Licht, die Geschäftsinhaber für viele Sonderaktionen. Die Innenstadt war proppevoll.
02.09.2012
/
Viele Menschen verfolgten die Märchenerzählungen am Alten Markt.© Foto: Volker Beuckelmann
Bis spätabends flanierten zahlreiche Menschen durch die Fußgängerzone.© Foto: Volker Beuckelmann
"Wie lange gibt es die Märchen der Gebrüder Grimm?", lautete die Frage des Tages am Stand der Ruhr Nachrichten.© Foto: Volker Beuckelmann
Ob Reggae oder Jazz-Standards, für die musikalische Unterhaltung war in der Fußgängerzone oder auf dem Willy-Brandt-Platz gesorgt.© Foto: Volker Beuckelmann
Bis spätabends flanierten zahlreiche Menschen durch die Fußgängerzone.© Foto: Volker Beuckelmann
Am Turm der Stadtkirche wurde unter anderem ein Video von Knut Thamm über die Aktion Lüner Augenblicke präsentiert.© Foto: Volker Beuckelmann
Viele Menschen verfolgten die Märchenerzählungen am Alten Markt.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Lüner Integrationsbeauftragte Dr. Aysun Aydemir las aus Grimms Märchen vor.© Foto: Volker Beuckelmann
Am Turm der Stadtkirche wurde unter anderem ein Video der Aktion Lüner Augenblicke präsentiert und auch fantasievolle Bilder.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Lüner Integrationsbeauftragte Dr. Aysun Aydemir las aus Grimms Märchen vor.© Foto: Volker Beuckelmann
Viele Kinder verfolgten die Märchenerzählungen mit strahlenden Augen.© Foto: Volker Beuckelmann
Rosemarie Weber und Ingrid Strauß probierten im Fachgeschäft "Die Praline" Beeren-Punschtee und waren begeistert.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Händler, wie etwa Perlecom an der Bäckerstraße, ließen sich so manche Aktion einfallen, wie etwa die Gestaltung von Handytaschen.© Foto: Volker Beuckelmann
Auf Liegestühlen konnten es sich die Besucher des Moonlight-Shopping bequem machen.© Foto: Volker Beuckelmann
Karin Lakony, (r.), Inhaberin von "Prinzess", hatte auch diesmal wieder den Designer Jörg Rudolf (l.) eingeladen, um seine Kreationen zu präsentieren.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Gruppe "Easy Skanking" präsentierte Reggae-, Soul-und Blues-Musik.© Foto: Volker Beuckelmann
Auf dem Willy-Brandt-Platz gab es eine Präsentation des Fitness-Tanzes Zumba zum Mitmachen.© Foto: Volker Beuckelmann
Auf dem Willy-Brandt-Platz gab es eine Präsentation des Fitness-Tanzes Zumba zum Mitmachen.© Foto: Volker Beuckelmann
Auf dem Willy-Brandt-Platz gab es eine Präsentation des Fitness-Tanzes Zumba zum Mitmachen.© Foto: Volker Beuckelmann
Das Moonlight-Shopping kam gut an bei zahlreichen Gästen, die bis spät abends flanierten und bummelten.© Foto: Volker Beuckelmann
Viel Licht soll für eine besondere Atmosphäre in der Stadt sorgen.© Archivfoto: Volker Beuckelmann
Bis spätabends flanierten zahlreiche Menschen durch die Fußgängerzone.© Foto: Volker Beuckelmann
Sabrina Schröder (l.), Auszubildende im Fachgeschäft "Der Brillenladen", bot die Reinigung von Brillen an.© Foto: Volker Beuckelmann
Das Angebot an Speisen und Getränken war vielfältig.© Foto: Volker Beuckelmann
Lustig und entspannt zogen diese jungen Damen bei einem Junggesellinnen-Abschied über die Lippebrücke Langestraße.© Foto: Volker Beuckelmann
Das Team der Lippe Buchhandlung mit Heidi Vakilzadeh (r.) freute sich über zahlreiche Kunden.© Foto: Volker Beuckelmann
Claudia Backenecker (r.) präsentierte vor der Lippe Buchhandlung eine wohlschmeckende Brennessel-Giersch-Beinwell-Suppe. Die Wildkräuter hat die Expertin selbst gepflückt.© Foto: Volker Beuckelmann
"Es war einmal", so fingen manche Märchen an, die Lüner Persönlichkeiten vortrugen: (o.v.l.) Dirk Bluhm, Beate Rottgardt, Dirk Berger, (u.v.l.) Dr. Aysun Aydemir, Beanka Ganser, Dr. Christian Lüdke und Horst Müller-Baß.© Foto: Volker Beuckelmann
In den Fachgeschäften, wie etwa bei Optiker Schnurbusch, konnten sich Kunden beraten lassen.© Foto: Volker Beuckelmann
Auch ein Teil des Tobiasparks war stimmungsvoll illuminiert.© Foto: Volker Beuckelmann
Zahlreiche Menschen genossen das schöne Wetter.© Foto: Volker Beuckelmann
Die Lippebrücke war stimmungsvoll illuminiert.© Foto: Volker Beuckelmann
Nicole und Sabrina fanden das Moonlight-Shopping "voll toll". Ihrer Meinung nach dürfte es öfter solche Veranstaltungen in Lünen geben.© Foto: Volker Beuckelmann
Karin Lakony (l.), Inhaberin des Fachgeschäftes "Prinzess", sorgte mit ihrer Angestellten Christine Entz für eine ansprechende Dekoration.© Foto: Volker Beuckelmann
Schlagworte

Beim Moonlight-Shopping in der Lüner Innenstadt „wollen wir südländisches Ambiente hinbekommen“, kündigt City-Ring-Vorsitzender Horst Lewald an.

Dazu soll vor allem jede Menge Licht beitragen. Die Einzelhändler zünden Kerzen und Fackeln an, die Stadtwerke versprechen farbige Lichteffekte an der Lippebrücke Lange Straße. Sogar das ehemalige Hertie-Gebäude wird ins Scheinwerfer-Licht gerückt, „damit es nicht so ein düsterer Klotz ist“, so Lewald. Die Stadt solle an diesem Abend „strahlen, leuchten, glänzen“.

Dazu gibt es Musik: Gitarre, Querflöte, Geige, Saxophon und Harfe erklingen an verschiedenen Orten in der City. Das Lippezentrum wird zum Kino unter freiem Himmel. Stadtfilmer Knut Thamm zeigt aus seinem Archiv „ein Potpourri von Lünen“ mit diversen Filmausschnitten, Buchhändlerin Heidi Vakilzahdeh stellt Stühle und Strandliegen nach draußen, damit es sich die Zuschauer gemütlich machen können. „Das ist auch der Versuch, Lünen als Filmstadt stärker zu thematisieren“, erläutert Stadtentwicklungsplanerin Verena Biene.

Von 19 bis 23 Uhr sind die Geschäfte geöffnet, „was aber nicht heißt, dass die Stadt vor 19 Uhr schlafen geht“, sagt Horst Lewald. Eine Reihe von Geschäften werde durchgehend geöffnet bleiben. Das Einkaufserlebnis bis in die späten Abendstunden ist eingebettet in die Veranstaltungsreihe „Lüner Augenblicke“. Für Nicole Pudwell vom Stadtmarketing passt sie genau in die Lüner Imagekampagne: „Wir wollen Leuchttürme setzen, das ist Ziel des Stadtmarketings.“

Lesen Sie jetzt