Stadt Lünen äußert sich zu Gestank-Beschwerden

Fragen und Antworten

Immer wieder beschweren sich in Lünen Bürger über Belästigungen durch Gestank. Auf Antrag der GFL-Fraktion hat die Stadt jetzt zusammengefasst: Wer ist zuständig? An wen kann man sich bei Bedarf wenden? Und was hat Remondis damit zu tun? Wir haben die Antworten.

LÜNEN

, 18.02.2016, 16:02 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadt Lünen äußert sich zu Gestank-Beschwerden

Immer wieder beschweren sich Lüner über Gestank. Ist Gülle der Hintergrund?

Welche aktuellen Beschwerden aus diesem Jahr sind aktenkundig?

Laut Stadt gab es eine aus Brambauer in der dritte Januarwoche sowie zwei aus dem Geistviertel und eine aus der Holtgrevenstraße in der vierte Januarwoche.

Was hat die Stadt herausgefunden?

In Brambauer wurde von einem Landwirt Gülle im Mühlenbachtal ausgebracht, im Bereich Geistviertel von einem Landwirt Biokompost. Beide haben sich an die geltenden Vorschriften gehalten, so die Stadt.

 

Wer ist zuständig, wenn es stinkt?

Aufgrund der Gesetzeslage meistens der Kreis Unna oder die Bezirksregierung Arnsberg.

Die Ordnungsbehörde der Stadt sieht sich aber auch als Ansprechpartner, weil sie sich vor Ort auskennt und die Beschwerden an die zuständigen Behörden weiterleiten kann. So sagte es Abteilungsleiter Bernd Wiesner Mittwochabend im Ausschuss für Sicherheit und Ordnung.

 

Wie erreiche ich bei Bedarf die Behörden?

Der zuständige Sachbearbeiter im Ordnungsamt ist während der Bürozeiten unter Tel. (02306) 104-1718 erreichbar, die Zentrale der Stadt unter (02306) 104-0.

Außerhalb der Dienstzeiten können sich Bürger unter Tel (02306) 767-0 an die Lüner Feuerwehr wenden. Auf Kreisebene ist die Rettungsleitstelle rund um die Uhr unter (02303) 16001 bis 16004 erreichbar.

Unter Tel. (02931) 82-2166 meldet sich der Immissionsschutz der Bezirksregierung Arnsberg. Außerhalb der Bürozeiten kann man sich an die Nachrichtenbereitschaftszentrale der Behörde unter Tel. (0201) 71 44 88 wenden.

 

Vielen Bürgern gilt Remondis als ein Verursacher von Belästigungen. Was sagt die Stadt dazu?

Dass bei den aktuellen Fällen kein Zusammenhang ermittelt werden konnte. Zuständig für Remondis ist die Bezirksregierung. SPD-Ratsmitglied Martin Weiberg, der bei Remondis arbeitet, sagte im Ausschuss, beim Filterwechsel in der Kompostanlage seien „kurzfristig Gerüche möglich“.

 

Kann man sich auch direkt an Remondis wenden?

Ja, sagte Weiberg. Bürger könnten rund um die Uhr die Sicherheitszentrale im Lippewerk unter Tel. (02306) 106701 anrufen.

 

Wie reagiert Remondis dann?

Laut Weiberg wird jeder Beschwerde nachgegangen, zum Beispiel durch Messungen im Werk und bei Bedarf auch außerhalb. Wer sich beschwert hat, wird auf Wunsch über das Ergebnis informiert. Protokolle gehen an die Geschäftsführung und den Betriebsrat. 

Lesen Sie jetzt