Stadtumbaufest: Blumen auf dem Willy-Brandt-Platz

Veranstaltung am Sonntag

28 engagierte Schüler der Realschule Altlünen hatten am Donnerstag eine besondere Unterrichtsstunde: Sie pflanzten rund 900 Narzissen auf dem neu gestalteten Willy-Brandt-Platz in Lünen. Rechtzeitig zum Stadtumbaufest am Sonntag zieht nun also der Frühling auf dem Marktplatz ein.

LÜNEN

, 30.03.2017, 18:42 Uhr / Lesedauer: 2 min
Stadtumbaufest: Blumen auf dem Willy-Brandt-Platz

Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.

Der elfjährige Florian von der Realschule Altlünen weiß, wo es lang geht: Mit schnellen Schritten schiebt er eine voll beladene Schubkarre mit Granulat über den neuen Marktplatz. Mit der Schüppe wird das Granulat in ein Pflanzgefäß geschaufelt. Dann kommt ein Mitschüler, er will ein Vliesstück darauf legen.

Doch Florian fällt etwas auf: „Das Vlies ist viel zu klein.“ Sofort schickt er seinen Mitschüler los, um ein größeres Stück zu holen. Für Florian ist die Bepflanzung der großen Schalen nichts Neues. Schließlich besitzt sein Opa eine Gartenbaufirma, in der er oft aushilft. Doch die meisten seiner Mitschüler pflanzen zum ersten Mal Narzissen ein.

Schüler wurden von Gärtnerinnen unterstützt

900 Narzissen haben Donnerstagmittag darauf gewartet, den neuen Marktplatz zu verschönern. 28 Schüler der 6a der Realschule Altlünen übernehmen die Aufgabe, die Blumen zu setzen. Für die Neugestaltung des Marktplatzes werden acht Schalen aufgestellt, die nun kurz vor dem Stadtumbaufest bepflanzt werden.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Schüler der Realschule Altlünen bepflanzen den Lüner Marktplatz

28 engagierte Schüler der Realschule Altlünen hatten am Donnerstag eine besondere Unterrichtsstunde: Sie pflanzten circa 900 Narzissen auf dem neu gestalteten Willy-Brandt-Platz in Lünen. Rechtzeitig zum Stadtumbaufest am Sonntag zieht nun also der Frühling auf dem Marktplatz ein.
30.03.2017
/
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Die 6A der Realschule Altlünen pflanzte 900 Narzissen auf dem neuen Marktplatz in Lünen ein.© Foto: Julian Schäpertöns
Schlagworte Lünen

Bei bestem Wetter flitzen die Schüler mit Schubkarre und Schüppe über den Willy-Brandt-Platz. Schnell buddeln sie mit ihren Händen in der Erde und setzen eine Narzisse nach der anderen. Unterstützt werden die Schüler von Gärtnerinnen der Wirtschaftsbetriebe Lünen.

Pflanzaktion sollte nicht nur den Marktplatz verschönern

„Habt ihr eine Strafarbeit bekommen?“, fragt ein interessierter Passant die jungen Leute. Die Schüler verneinen. Bei dem Eifer, den die meisten an den Tag legen, merkt man ihnen den Spaß deutlich an. Schließlich müssen die Sechstklässler nicht brav im Klassenzimmer sitzen, sondern dürfen bei der aktiven Unterrichtsstunde die Sonne genießen.

Die Idee zur Aktion kam Klassenlehrerin Jutta Arendes, die mit dem stellvertretenden Leiter von Stadtgrün, Jürgen Arendes, verheiratet ist. „Wir saßen auf dem Sofa und haben überlegt, wie man den Markt verschönern könnte“, erzählt Jutta Arendes. So kam es zur gemeinsamen Pflanzaktion der 6a und der Stadt.

Auch Stadtentwicklerin Astrid Linn freut sich über die gelungene Kooperation: „Im gesamten Stadtumbau war es uns wichtig, dass wir Kinder und Jugendliche mit einbinden. Wenn sie selbst aktiv etwas gestalten, lernen sie, den öffentlichen Raum wertzuschätzen.

Stadtumbaufest und verkaufsoffener Sonntag am 2. April

Rechtzeitig zum Stadtumbaufest sind die acht großen Schalen nun bepflanzt. Offiziell wird das Fest am Sonntag um 14 Uhr von NRW-Bauminister Michael Groschek und Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns eröffnet. Anschließend beginnt ein buntes Programm auf dem Marktplatz und in der Fußgängerzone.

Highliner zeigen zum Beispiel auf einer zwölf Meter hohen Slackline ihr Können, die Marching-Band „Kabellos“ wird für Stimmung sorgen und bei einer Stadtführung können sich Besucher über den Stadtumbau informieren. Viele Geschäfte sind von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt