Starkregen hat Lünen im Griff: Bürger melden vollgelaufene Keller

Unwetter

Mit voller Wucht hat Lünen der angekündigte Starkregen erreicht. Die Leitungen der Feuerwehr sind zeitweise überlastet. Immer mehr Bürger melden vollgelaufene Keller.

Lünen

, 14.07.2021, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min
Es schüttet in Lünen. Keller laufen voll.

Es schüttet in Lünen. Keller laufen voll. © Stachelhaus

Den halben Tag lang war es ruhig geblieben an der Wetterfront in Lünen. Dann wurde die Feuerwehr massiv gefordert. Der einsetzende Starkregen sorgte gegen 17 Uhr für zehn Einsätze gleichzeitig. Immer mehr Lüner riefen an und meldeten vollgelaufene Keller. Zeitweise gab es telefonisch kein Durchkommen.

„Schrebergarten und Dammwiese saufen wieder ab“, diese Nachricht schickte Mechthild Voß-Jendrzey um 17.26 Uhr. Der Lüner Süden war wieder besonders betroffen. Friederieke Walf, Vorsitzende der Siedlung Auf dem Eigengrund, war gerade auf dem Weg nach Hause, als sie Hilferufe der Nachbarn erreichten. Ihr Mann stand bereits im Keller und schüppte.

Auch in der Lüner Innenstadt war Land unter. Der Keller der Redaktion an der Münsterstraße lief voll, das Internet fiel aus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt