Starkregen in Lünen: Karte zeigt gefährdete Orte - Helfen größere Rohre?

Videoserie, Teil 2

In Lünen sind einige Gebiete bei Starkregen mehr gefährdet als andere. Dafür gibt es eine Starkregenkarte, auch für Bürger. Im zweiten Teil der Serie geht es auch um das Kanalsystem der Stadt.

Lünen

, 21.07.2021, 18:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Im zweiten Teil der Starkregenserie sprechen wir mit SAL Vorstand Daniela Fiege und Hochwasserexperten Dirk Brunhöver von der Firma Lindschulte über Starkregenkarten in Lünen und Kanalsysteme.

Im zweiten Teil der Starkregenserie sprechen wir mit SAL Vorstand Daniela Fiege und Hochwasserexperten Dirk Brunhöver von der Firma Lindschulte über Starkregenkarten in Lünen und Kanalsysteme. © Screenshot: Stachelhaus

Das Starkregen und Unwetter auch Lünen treffen haben die vergangenen Wochen deutlich gezeigt. Dabei hat es den Lüner Süden deutlich härter getroffen, als den Norden. Daran kann auch die Starkregenkarte des Stadtbetriebes Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) nichts mehr ändern. Für künftige Ereignisse zeigt sie aber, welche Gebiete und Häuser in der Stadt besonders gefährdet sind.

Was zeigt die Starkregenkarte in Lünen?

Welche Erkenntnisse die SAL und auch Lüner Bürger daraus ziehen können, erklärt SAL Vorstand Daniela Fiege im zweiten Teil unserer Starkregenserie.

Dieser Ausschnitt der Starkregengefahrenkarte zeigt einen Teil von Lünen Süd, im Bereich der Bahnstraße und Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Die rot markierten Bereich zeigen an, wo die Gefährdung für Überschwemmungen durch Starkregen größer sind.

Dieser Ausschnitt der Starkregengefahrenkarte zeigt einen Teil von Lünen Süd, im Bereich der Bahnstraße und Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Die rot markierten Bereich zeigen an, wo die Gefährdung für Überschwemmungen durch Starkregen größer sind. © SAL

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Kanalsystem der Stadt. Größerer Rohre bedeuten schließlich auch einen besseren Schutz vor Hochwasser und vollgelaufenen Kellern, lautet eine bekannte Forderung. Das stimmt nur teilweise, wie Dirk Brunhöver vom Ingenieursbüro Lindschulte erläutert.

Der erste Teil der Starkregenserie ist hier zu finden:

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt