Der Abbruchbagger KMC1600S soll die Reste des ehemaligen Steag-Kraftwerks in Lünen für die Sprengung vorbereiten.
Der Abbruchbagger KMC1600S soll die Reste des ehemaligen Steag-Kraftwerks in Lünen für die Sprengung vorbereiten. © Daniel Claeßen
Ehemaliges Kraftwerk

Steag-Kraftwerk in Lünen: Datum für die Sprengung steht fest

Deutschlands größter Abbruchbagger ist in Lünen angekommen: Der „KMC1600S“ soll die Reste des ehemaligen Steag-Kraftwerks für die Sprengung vorbereiten. Das Datum steht mittlerweile fest.

Ein markanter Punkt aus Lünens Skyline wird bald verschwinden: Der Schornstein, der Kühlturm und das Maschinenhaus des ehemaligen Steag-Kraftwerkes werden im März endgültig gesprengt. Die Hagedorn-Gruppe aus Gütersloh, die das Gelände im Dezember 2019 von der Steag erworben hatte, will mit Hilfe der DFI Partners GmbH aus Düsseldorf eine neue Gewerbefläche in Lippholthausen entwickeln.

Bagger mit sechs Tagen Verspätung

Größter Abrissbagger rückt Steag-Kraftwerk in Lünen zu Leibe

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.