Stein-Gymnasium hat Besuch aus Portugal, Italien und Türkei

Comenius-Programm

Das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium hat Besuch aus Portugal, der Türkei und Italien: 23 Jugendliche reden unter dem Motto "Don‘t waste your future" - "Schmeiß' nicht deine Zukunft weg" über ihre Zukunftsaussichten.

LÜNEN

von Von Britta Linnhoff

, 07.03.2012, 15:48 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fünf Schulen insgesamt diskutieren über zwei Jahre lang über dieses Thema mit ganz unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Am Mittwoch ist die Premiere, sie ist in Deutschland, am Stein-Gymnasium und der Themenschwerpunkt heißt Energie.

Es geht um regenerative Energien, darum, wie man Strom sparen kann oder darzustellen, wie und wann man Strom am Tag überhaupt braucht. Alle Jugendlichen haben in ihren Heimatländern bereits umfangreich vorgearbeitet und präsentieren nun ihre Ergebnisse.  Vom Freiherr-vom-Stein-Gymnasium sind 13- bis 17-jährige Schüler beteiligt, sie haben zwei Videos gedreht und eine Präsentation vorbereitet. Mit den Schülern arbeiten die Lehrer Eva König und Matthias Noé.

 Rund eine Woche lang sind die 21 Gastschüler in Lünen zu Gast. Das nächste Treffen der Jugendlichen findet im Mai in Portugal statt. Das Stein-Gymnasium wird dann mit fünf Schülern dort vertreten sein.

Das Programm heißt "Comenius", existiert seit 1995 und ist von der Europäischen union, die damit die Zusammenarbeit zwischen Schulen in der EU fördern will.   

Lesen Sie jetzt