Stiftung möchte Berufseinstieg erleichtern

Bildung und Beruf

Bei manchen Schülern knirscht es beim Übergang von der Schule in den Beruf mitunter gewaltig. Zwischen dem, was Schule leisten und vermitteln kann und dem, was betrieblicher Alltag und Wirtschaftspraxis erfordern, klafft oft eine Lücke.

LÜNEN

von Von Dieter Hirsch

, 13.01.2011, 16:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
0114lu-Prof. Dr. Ludwig Bußmann 2
Gründet eine Stiftung für Weiterbildung: Prof. Dr. Ludig Bußmann. Foito Hirsch

0114lu-Prof. Dr. Ludwig Bußmann 2 Gründet eine Stiftung für Weiterbildung: Prof. Dr. Ludig Bußmann. Foito Hirsch

Der Stiftung, die nach Erledigung aller Formalitäten im Sommer gegründet wird, soll im Kreis Unna aktiv sein. Im Kern gehe es um „Handwerk und Hauptschule“. 50 000 Euro Stiftungskapital stellt Dr. Bußmann zur Verfügung. Zustiftungen sind erwünscht. Erste Projekte sollen 2012 starten. Benannt ist die Stiftung nach Heinrich Bußmann, der als SPD-Stadtverordneter in den 20er Jahren dafür gesorgt hat, dass Lünen eine Berufsschule bekam. 

Lesen Sie jetzt