Strom ist keine Zauberei

Kinder-Uni

LÜNEN Der große Physiker Albert Einstein hat sicherlich auch einmal klein angefangen. Und deshalb wird er mit den Teilnehmern der VHS-Kinderuni Physik gemein haben, schon in jungen Jahren immer wissen zu wollen, wie die Welt funktioniert. Jetzt machte die Veranstaltung in Lünen Station.

von Von Günther Goldstein

, 30.10.2009, 15:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
Der Wasserstrahl geht um die Ecke, die Kinder sind begeistert.

Der Wasserstrahl geht um die Ecke, die Kinder sind begeistert.

 Aber ein anderer Versuch, natürliche Elektrizität zu demonstrieren hat Erfolg. Professor Winnenburg nimmt einen Plastikstab und reibt ihn kräftig an einem Tuch. Damit lässt er bei Johanna, Luca und Marie die Haare stehen, um sich dann selbst als „Versuchskaninchen“ zur Verfügung zu stellen. Und tatsächlich, auch einem Professor stehen unter Einfluss von Reibungselektrizität die Haare zu Berge.  Aber es kommt noch besser. „Alle kommen mal in einem Kreis um das Wasserbecken“, wieder wird der Stab heftig gerieben und an den dünnen Wasserstrahl gehalten. Der macht plötzlich einen heftigen Bogen. Keine Zauberei, sondern Elektrizittät, die jungen Forscher sind begeistert. Es ist so spannend, dass die Zeit wie im Fluge vergeht. 

Lesen Sie jetzt