Swing und gute Laune mit der Big Band

Konzert

LÜNEN Ein musikalisches Glanzlicht erstrahlte am Mittwoch im Hansesaal. Zahlreiche Musikfreunde feierten mit der Big Band Lünen in den Heiligen Abend.

von Von Volker Beuckelmann

, 27.12.2009, 12:08 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Big Band machte ordentlich Stimmung.

Die Big Band machte ordentlich Stimmung.

Erstmals fand die nunmehr 13. Auflage des jährlichen Konzertes "Swing in den Heiligen Abend" im Hansesaal statt. Dieser war fast ausverkauft. Um dennoch Wohnzimmer-Atmosphäre zu schaffen, hatte die Band unter der bewährten Leitung des Dirigenten Bernd Erdmann die Bühne weihnachtlich dekoriert.  

Vielfalt Die vielseitgen Stücke trafen den Geschmack des Publikums. Bereits mit ihrem Erkennungstitel „It Don't Mean a Thing (If It Ain't Got That Swing), einem 1931 von Duke Ellington komponierten Jazz-Standard, zeigte die Big Band, welche Perfektion in ihr steckt. Eine hübsche Mischung aus Latin und Swing bot etwa das Stück „Esperanza“. Auch die Filmmusik-Fans wurden  beglückt mit „The Pink Panther Theme“, „Mannix“ oder „Mission Impossible“.

Kreativität  Die rund 25 gut eingespielten Bandmitglieder bewiesen nicht nur eine gehörige Portion Können und Spielfreude aus Leidenschaft, sondern auch  Kreativität bei der Interpretation der Titel. Gefeierte Soli-Einlagen sorgten für Höhepunkte, genau wie der Klassiker „My Way“.

 

Lesen Sie jetzt