Tierische Rettungsmission in Lünen: Feuerwehr rettet flugunfähige Ente

Tierrettung

Zu einer ungewöhnlichen Hilfeleistung musste die Feuerwehr am Mittwochmittag in Lünen ausrücken. Gegenüber der Polizeistation brauchte eine verletzte Ente dringend die Hilfe der Retter.

Lünen

, 20.05.2021, 08:15 Uhr / Lesedauer: 1 min
Am Mittwochmittag verletzte sich eine Ente, nachdem sie gegen eine Fensterscheibe geflogen war.

Am Mittwochmittag verletzte sich eine Ente, nachdem sie gegen eine Fensterscheibe geflogen war. © Sylvia vom Hofe (Symbolbild)

Gegen 12 Uhr am Mittwochmittag (19.5.) rückte die Feuerwehr in Lünen zu einer ungewöhnlichen Rettungsmission aus. Gegenüber der Polizeiwache an der Merschstraße wurde gemeldet, dass sich eine flugunfähige Ente in einem Gebüsch befindet.

Jetzt lesen

Mit einem sogenannten Kleineinsatzfahrzeug (KEF) legte die Feuerwehr die Strecke bis zur Polizeiwache zurück, um der Ente zu helfen. Mit Käfigen und anderen Hilfsmitteln ist dieses Fahrzeug für solche Einsatzzwecke gut ausgerüstet .„Sie ist wohl gegen ein Fenster geflogen und war danach flugunfähig“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwochabend. Ob sich die Ente bei ihrem Missgeschick einen Flügel brach oder sich anderweitig verletzte, konnte die Feuerwehr nicht beurteilen.

Tierschutzorganisation nimmt verletzte Ente in Empfang

Vor Ort angekommen, fing ein Feuerwehrmann das verletzte Tier ein und benachrichtigte die Tierschutzorganisation Arche 90 aus Dortmund. Der Verein kümmert sich unter anderem um verletzte, vermisste oder verwahrloste Tiere. Die Feuerwehr übergab die verletzte Ente dem Tierschutzverein.

Jetzt lesen

„Nach etwa 20 Minuten war der Einsatz für uns beendet“, führte der Feuerwehrsprecher weiter aus. Ob die Ente danach wieder in die Freiheit entlassen werden konnte, wurde der Feuerwehr allerdings nicht überliefert.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt