Trickbetrug: 88-jährige Lünerin aus Auto beraubt

Hilfsbereitschaft ausgenutzt

Eine Rentnerin aus Lünen ist am Donnerstag aus einem Auto heraus beraubt worden. Die 88-Jährige war mit ihrem Rollator unterwegs, zeigte einer Unbekannten hilfsbereit den Weg. Zum Dank bekam sie eine Umarmung - eine tückische Falle.

LÜNEN

von Julian Hilgers

, 04.12.2015, 12:37 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein größeres, dunkles Auto näherte sich der Seniorin gegen 15 Uhr auf der Bergstraße Richtung Norden von hinten. Neben der 88 Jahre alten Dame hielt der Wagen an, eine unbekannte Frau lehnte sich aus dem Fenster, um nach dem Weg zu fragen, wie die Polizei berichtet.

Daraufhin ging die Lünerin näher an das Auto heran. Zum Dank umarmte die Unbekannte die 88-Jährige, küsste sie und hielt sie an den Händen. Die nette Geste entpuppte sich als Trickbetrug: Die Tatverdächtige griff nach der Halskette der Dame, diese riss sich los. Nach der Umarmung fehlten der Dame die Kette und ihre Armbanduhr. 

Kaum Angaben zu den Tätern

Das Auto fuhr nach der Tat in Richtung Kupferstraße davon. Konkrete Angaben zur Tat konnte die Dame bisher nicht machen. Den Fahrer identifizierte sie als 40 bis 50 Jahre alten Mann, zur Täterin konnte sie nur angeben, dass diese ebenfalls dunkle Haare hatte.

Die Polizei sucht nun nach weiteren Hinweisen und nimmt diese unter Tel. 0231 / 132-7441 entgegen. Laut Polizeiangaben handelt es sich bei dem Überfall nicht über eine bekannte Masche, ein solches Vorgehen sei bisher unbekannt.

Lesen Sie jetzt