Überblick: Das steht diese Woche in Lünen an

Termine und Veranstaltungen

Was steht in dieser Woche in Lünen an? Welche Termine sollten Sie nicht verpassen? Wir haben einen Blick in den Terminkalender von Vereinen, Verwaltung und Verbänden geworfen und die wichtigsten Veranstaltungen herausgesucht.

LÜNEN

, 28.08.2017, 06:18 Uhr / Lesedauer: 2 min
Überblick: Das steht diese Woche in Lünen an

Für Samstag lädt der City Ring zum Moonlight-Shopping ein

Auch wenn die Schule erst am Mittwoch wieder beginnt, markiert dieser Montag doch das gefühlte Ende der Ferien. Das kulturelle Leben erwacht aus der Sommerpause. Auch unsere Wochenvorschau meldet sich zurück.

Montag

"Einfach frei“, so heißt die Veranstaltungsreihe zum Reformationsjubiläum in der Stadtkirche St. Georg, St.-Georg-Kirchplatz. Der von Bänken freigeräumte Innenraum bietet Platz für viele neue Freiräume, darunter die Begegnung „Freiheit.Kunst.Kirche“. Von Montag bis zum 10. September gibt es die Kunst-Installation „Richtungslos?“ von Klaus Zimmermann. Die Kirche ist geöffnet montags von 10 bis 12 Uhr, dienstags bis freitags von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr und samstags von 11 bis 14 Uhr.

 

Mittwoch

Für technisch Interessierte wird der Mittwoch ein spannender Tag. An der Baustelle Bergstraße soll ein Riesenkran gleich zwei Brücken nacheinander an den Haken nehmen – die alte und die neue Kanalbrücke. Der Kanal ist ab 6 Uhr für die Schifffahrt gesperrt, die Aktion wird den ganzen Tag in Anspruch nehmen. Der Baustellenbereich wird allerdings weiträumig abgesperrt.

 

Donnerstag

Der Wahlkampf nimmt auch in Lünen Fahrt auf: Bundesumweltministerin Barbara Hendricks Gast an der Lippe und unterstützt die SPD in ihrem Einsatz um Wählerstimmen. Erst ist sie mit dem Fahrrad unterwegs, dann Gast beim Quartierdialog „Stadtgartenquartier“ Münsterstraße. Die Radtour ist nur für geladene Teilnehmer, beim Quartierdialog (18 Uhr, Turnhalle der Viktoriaschule an der Augustastraße) sind alle Interessierten willkommen.

 

Samstag

Diese Veranstaltung hat ein ganz besonderes Flair: Der City-Ring lädt ein zum „Moonlight Shopping“ in der Innenstadt. Von 18 bis 22 Uhr gibt es nicht nur einen abendlichen Einkaufsbummel mit kulinarischen Köstlichkeiten, sondern die Geschäftsleute versprechen auch „romantische Illuminationen“. „Lüner Handel im Wandel“ heißt eine Stadtführung, die um 20 Uhr am Marktplatz beginnt. Die Teilnahme ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Eindrücke vom Moonlight-Shopping in Lünen 2016

Shoppen am Samstagabend, dazu Musik und Tanz - bei diesem Angebot haben viele Lüner zugeschlagen. Wir zeigen Impressionen aus dem Programm.
04.09.2016
/
Gut gefüllt im Außenbereich waren Cafés und Eisdielen.© Foto: Diethelm Textoris
Die Aktion "Kirche zieht an": Es gab Schuhschnäppchen für 2 Euro. Der Erlös war für karikative Zwecke.© Foto: Diethelm Textoris
Stöbern machte Spaß am Stand der Katholischen Kirchengemeinde Herz-Mariä, wo es Second-Hand Kleidung gab.© Foto: Diethelm Textoris
Das Verkaufs- und Beratungsteam am Stand der Katholischen Kirchengemeinde Herz-Mariä.© Foto: Diethelm Textoris
Der Info-Roboter der Stadtwerke wusste Antworten auf alle Fragen.© Foto: Diethelm Textoris
Der Info-Roboter der Stadtwerke war nicht nur ein Liebling der Kinder. Hier wird er zum Eisessen eingeladen.© Foto: Diethelm Textoris
Info-Literatur über Lünen begutachten diese Kunden in der Lippe Buchhandlung.© Foto: Diethelm Textoris
Angenehme spätsommerliche Temperaturen erlaubten die Rast im Freien.© Foto: Diethelm Textoris
Salome Sittampalam vom Hotel an der Persiluhr bot heißen Fleischkäse an. Der Verkauf war mäßig: "Vielen Besuchern war diese Speise zu fettig."© Foto: Diethelm Textoris
Die Zumba-Präsentation der Fitness Hall.© Foto: Diethelm Textoris
Zumba kombiniert Aerobic mit internationalen Tänzen.© Foto: Diethelm Textoris
Der Zumba-Funken sprang auch auf das Publikum vor der Bühne über.© Foto: Diethelm Textoris
Moonlight-Bummel ohne Stress, auch für Vierbeiner.© Foto: Diethelm Textoris
Das Rathaus und die Baustelle des ehemaligen Hertie-Hauses präsentierten sich im Wechselspiel der farbiger Lichter.© Foto: Diethelm Textoris
Dekorative Körper-Illumation: Darf's ein bisschen schrill sein?© Foto: Diethelm Textoris
Dekorative Körper-Illumation: Darf's ein bisschen schrill sein?© Foto: Diethelm Textoris
Gitarrist Guido Pyka griff an Persiluhr in die volle Kiste seines breitgefächerten musikalischen Repertoires.© Foto: Diethelm Textoris
Eine leckere Torte schmeckt auch am späten Abend: Ronny Berger und Mitarbeiterin Roswitha Horn vom Café Kleinschmidt.© Foto: Diethelm Textoris
Angereist aus Oldenburg: Sabrina, Julia und Jörg (von links) haben den Verwandtenbesuch mit der Teilnahme am Moonlight-Shopping verbunden.© Foto: Diethelm Textoris
Gästeführerin Betti Pelz als Fräulein Müller-Lünenscheid (r.) und ihre Kollegin Ingeborg Bartsch-Seeliger.© Foto: Diethelm Textoris
Alles Second-Hand: Vierbeiner Norbert präsentiert sein neues Halstuch und sein Herrchen Markenwaren namhafter Hersteller.© Foto: Diethelm Textoris
"Kirche zieht an"- Passendes Outfit zu jeder Gelegenheit.© Foto: Diethelm Textoris
Gästeführerin Betti Pelz erzählte als Fräulein Müller-Lünenscheid Anekdoten aus der Lüner Kneipengeschichte: "Der Teufel Alkohol hatte Lünen fest in der Hand."© Foto: Diethelm Textoris
"Musik zum Träumen" präsentierte die Harfenistin Verena Volkmer.© Foto: Diethelm Textoris
Das Duo „Soleil Levant“ verzauberte die Zuhörer mit Querflöte und Gitarre mit Musik des französischen Impressionismus.© Foto: Diethelm Textoris
So sah die Lippe-Kaskade beim Moonlight-Shopping 2016 aus.© Foto: Annerose Schmücker
So sah die Lippe-Kaskade beim Moonlight-Shopping 2016 aus.© Foto: Annerose Schmücker
Schlagworte Lünen

Ebenfalls ohne Kosten für die Besucher ist ein Konzert, das die katholische Herz-Jesu-Gemeinde in der Kirche in Beckinghausen, Kamener Straße 224, präsentiert. „Musik geht um die Welt“ heißt es ab 17 Uhr. Mitwirkende: Der Akkordeonclub Oberaden, der Kirchenchor St. Barbara aus Brambauer, die Sängervereinigung Oberaden-Beckinghausen und der MGV „Harmonie“ Zeche Victoria.

 

Sonntag

Noch einmal Kunst: Die Stadtgalerie im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41, präsentiert bis 29. September „Schatten-Dasein“ von Claudia Quick. Die Ausstellungseröffnung findet um 11 Uhr statt, geöffnet ist die Galerie montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 12.30 Uhr; Eintritt frei.

Rund um die St.-Marien-Kirche, St.-Marien-Kirchplatz, wird eines der größten Pfarrfeste der Stadt gefeiert. Nach der Messe (11.15 Uhr) gibt es ein Programm unter dem Motto „Miteinander – Füreinander“; nicht nur für Gemeindemitglieder.

Sonntagsführung „Das jüdische Leben in Lünen“: Gästeführer Ulrich Cichy lädt zu diesem Rundgang ein. Los geht es um 15 Uhr ab Rathaus; keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme kostet 5 Euro.

Der Dortmunder Tenor Johannes Groß gibt im Hansesaal, Kurt-Schumacher-Straße 41, ein besonderes Konzert. Er erinnert ab 17 Uhr mit Liedern an die Tenorlegende Rudolf Schock. Karten an der Tageskasse für 30 Euro.

 

Die Kirchengemeinde Brambauer präsentiert um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche, Brechtener Straße, das Oratorium „Martin Luther: Gaff nicht in den Himmel“. Der Eintritt ist frei.  

Lesen Sie jetzt