Überfall auf Tankstelle: Polizei nimmt schnell drei Tatverdächtige fest

Busfahrer gibt Hinweis

Schneller Fahndungserfolg: Nach einem Überfall auf eine Tankstelle in Derne hat die Polizei am Mittwochabend (7. Juli) drei Tatverdächtige festgenommen, darunter ein junger Lüner.

Lünen, Dortmund

08.07.2021, 10:47 Uhr / Lesedauer: 2 min
Schneller Fahndungserfolg für die Polizei - nicht mal eine halbe Stunde nach einem Überfall auf eine Tankstelle, wurden drei Tatverdächtige festgenommen.

Schneller Fahndungserfolg für die Polizei - nicht mal eine halbe Stunde nach einem Überfall auf eine Tankstelle, wurden drei Tatverdächtige festgenommen. © picture alliance / dpa

Nach einem versuchten Raubüberfall auf eine Tankstelle an der Altenderner Straße am Mittwoch (7. Juli) hat die Polizei schnell drei mutmaßliche Täter festgenommen. Die jungen Männer aus Lünen (23), Bergkamen (18) und Ascheberg (28) sollen am Donnerstag (8. Juli) dem Haftrichter vorgeführt werden.

Nach ersten Erkenntnissen soll einer der drei jungen Männer am Mittwochabend den Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und die Herausgabe des Kasseninhaltes gefordert haben. Ein Busfahrer lieferte den entscheidenden Tipp, der letztendlich zur Festnahme führte.

Versuch, die Kasse zu öffnen

Der Überfall ereignete sich gegen 18.55 Uhr vor dem Verkaufsraum einer

Tankstelle an der Altenderner Straße. Den ersten Zeugenangaben zufolge betraten drei Tatverdächtige zunächst in Abwesenheit eines Angestellten die Räumlichkeiten. Einer der Männer ging zielstrebig in den Kassenbereich und versuchte durch mehrfaches Rütteln die Kasse zu öffnen - dies misslang jedoch.

Als sich der 39-jährige Angestellte wieder dem Verkaufsraum näherte, traten die drei Männer aus dem Tankstellengebäude nach draußen. Einer der Täter bedrohte dann den Angestellten mit einer Schusswaffe und forderte ihn auf, ihm den Inhalt der Kasse auszuhändigen. Offenbar vom lauten Schrei „Überfall“ abgelenkt, lief der Angestellte in Richtung Altenderner Straße, wo ein Busfahrer auf die Situation aufmerksam wurde und sofort die Polizei informierte.

Flucht ohne Beute

Die drei jungen Männer flüchteten von der Tankstelle ohne Beute in Richtung Oberbeckerstraße. Durch den entscheidenden Tipp eines weiteren Busfahrers konnten die Männer gegen 19.20 Uhr - also nicht einmal eine halbe Stunde nach dem Überfall auf die Tankstelle - in einem Waldgebiet im Bereich „Am Wittfeld“/„Wald am Nierstefeldweg“ festgenommen werden.

Waffen und Betäubungsmittel gefunden

Es handelte sich um einen jungen Lüner, einen Bergkamener und einen Ascheberger. Bei der Durchsuchung des 18-Jährigen aus Bergkamen fanden die zivilen Beamten neben einer PTB-Waffe (Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffe), Munition, ein Einhandmesser sowie Betäubungsmittel und stellten diese sicher.

Polizeibeamte brachten die 18, 23 und 28 Jahre alten Männer ins

Polizeigewahrsam. Sie sollen noch am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt

werden. Die weitergehenden Ermittlungen dauern an.