Ordentlich Wind und Regen gab es in der Nacht und am Donnerstagmorgen in Lünen.
Ordentlich Wind und Regen gab es in der Nacht und am Donnerstagmorgen in Lünen. © Goldstein
Wetter

Umherfliegende Äste und Mülltonnen in Lünen durch Sturm „Goran“

Viel Wind und Regen hat es am Donnerstagmorgen gegeben. Der Sturm „Goran“ fegt über das Land, teilweise mit Sturmböen. In Lünen sind Äste abgerissen worden.

Stürmischer Wind hat in Nordrhein-Westfalen am Donnerstagmorgen (21.1.) zahlreiche Feuerwehreinsätze ausgelöst. So stürzten zum Beispiel im Märkischen Kreis mehrere Bäume um und blockierten Straßen. Auch in Köln, Dortmund, Münster, Euskirchen, Krefeld oder Paderborn kam es zu Einsätzen wegen des Sturmtiefs Goran. Verletzte gab es nach ersten Erkenntnissen aber nicht.

Einzelbericht über „fliegende“ Mülltonnen und Trampolin

Über den Autor
Beruflicher Quereinsteiger und Liebhaber von tief schwarzem Humor. Manchmal mit sehr eigenem Blick auf das Geschehen. Großer Hang zu Zahlen, Statistiken und Datenbanken, wenn sie denn aussagekräftig sind. Ein Überbleibsel aus meinem Leben als Laborant und Techniker. Immer für ein gutes und/oder kritisches Gespräch zu haben.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.