In Hagen hat eine 22-Jährige ihren 26-jährigen Ex-Freund mit einem Messer attackiert. © picture alliance/dpa
Gerichtsverhandlung

Unfall mit Fahrerflucht zu Heiligabend – Lüner zahlt hohen Preis

In der Nacht auf Heiligabend verursachte ein Lüner (42) einen Autounfall und verschwand. Die alkoholisierte Nacht kam ihn nicht nur in Hinsicht auf die Strafzahlung teuer zu stehen.

Eine Trennung und der Tod eines nahen Angehörigen setzten einem Lüner (42) so zu, dass er Trost im Alkohol suchte. Fatalerweise setzte er sich dann hinter das Steuer, verursachte einen Unfall und türmte. Das kam ihn in jeder Hinsicht teuer zu stehen.

Strafe wird reduziert

Über die Autorin
Freie Mitarbeiterin
Lebt im Sauerland und fühlt sich dort überaus wohl. Saß vor über 20 Jahren zum ersten Mal in einem Gerichtssaal, um über einen Prozess zu berichten und hat dabei ihren Traumjob gefunden.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.