Unfallopfer nicht ansprechbar: Familie und Polizei suchen Zeugen nach Vorfall vor Supermarkt

Unfall in Brambauer

Das Opfer des Unfalls von Montag in Brambauer wurde schwer verletzt. Die Frau ist momentan nicht ansprechbar. Polizei und Familie suchen deshalb noch Zeugen.

Lünen

, 12.12.2019, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min
Unfallopfer nicht ansprechbar: Familie und Polizei suchen Zeugen nach Vorfall vor Supermarkt

Die Familie sucht unter anderem über Facebook nach Zeugen. © Froehling, Marc

Bei dem Unfall ist die 45-jährige Frau aus Brambauer an der Ausfahrt von Rewe Tober an der Mengeder Straße von einem Auto erfasst worden. Sie selbst war zu Fuß unterwegs.

Der Unfall ereignete sich gegen 17 Uhr. Die Polizei hatte am Dienstag über den Unfall berichtet. Die Fahrerin des Autos, eine 41 Jahre alte Frau aus Lünen, habe außerdem unter Schock gestanden.

Unfallopfer nicht ansprechbar

Die Frau verletzte sich dabei so schwer, dass sie zur Stunde noch auf der Intensivstation liegt. Sie ist nach Aussage eines Familienmitglieds nicht ansprechbar, die Schäden seien schwerwiegend.

Für den Unfall gibt es demnach bisher nur einen einzigen Zeugen. Das ist weder der Polizei noch der Familie genug. Die Polizei veröffentlichte deshalb eine Bitte an Zeugen, sich zu melden. Auch die Familie ging am Donnerstag an die Öffentlichkeit, veröffentlichte einen Aushang. „Wir wären dankbar für jeden Hinweis“, heißt es darin. Auch im Sozialen Netzwerk Facebook wurde der Artikel gepostet, er wird dort intensiv geteilt und diskutiert.

Polizei nimmt Hinweise entgegen

Zeugen wenden sich im Idealfall direkt an die Polizeiwache in Lünen, die ist unter Tel. (0231)1323121 zu erreichen. Benötigt werden Informationen zum Unfallhergang.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt