V-Mann-Affäre: Minister verweigert Auskünfte

LÜNEN Der Innenausschuss des Landtags beschäftigt sich heute erneut mit der Lünener V-Mann-Affäre in der rechtsextremen Szene. In einer von der SPD-Landtagsfraktion beantragten „Aktuellen Viertelstunde“ soll Innenminister Ingo Wolf (FDP) zu dem Vorwurf Stellung nehmen, die Landesregierung behindere die staatsanwaltlichen Ermittlungen in dem Fall.

von ddp

, 08.11.2007 / Lesedauer: 2 min
Lesen Sie jetzt