Video: Darum investiert die Klinik in Brambauer

Neuer Leiter stellt sich vor

Die Klinik am Park in Brambauer wird zum Zentrum für Lungenheilkunde: Rund 10 Millionen Euro investiert das Klinikum Westfalen an seinen vier Standorten. Kostenpunkt allein in Brambauer: eine Millionen Euro. In unserem Video-Interview erklärt ein Verantwortlicher die Hintergründe. Und der neue Chef stellt sich vor.

BRAMBAUER

, 23.09.2015, 17:15 Uhr / Lesedauer: 1 min

Das Klinikum Westfalen hat vier Standorte: in Brackel, Lütgendortmund, Kamen und Lünen am Standort Brambauer. Die erste Ausbaustufe von insgesamt dreien läuft bereits. Anfang Oktober will man damit fertig sein. Kostenpunkt allein hier: 1 Million Euro. 

Um auch Platz zu schaffen für das neue Angebot an der Brechtener Straße baut die Klinik an der Ferigestraße gegenüber der Realschule ein neues Ärztehaus für sieben Millionen Euro. Trotz des Ausbaus für die Lungenheilkunde bleibe aber das bekannte Leistungsangebot des Krankenhauses bestehen, versichern die Verantwortlichen.  

Einer davon ist Stefan Grave: Der ist seit 1. September neuer Krankenhausleiter in der Klinik am Park. Seit fünf Jahren schon arbeitet er im Klinikum Westfalen – zwischenzeitlich auch in der Klinik am Park in Brambauer. Der 45-Jährige hat sich daher nach eigenem Bekunden schon schnell hier wieder eingelebt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt