Reporter Daniel Claeßen fragt sich als „Fretful Father“, ob Konfliktlösungen immer einvernehmlich sein müssen.
Reporter Daniel Claeßen fragt sich als "Fretful Father", ob Konfliktlösungen immer einvernehmlich sein müssen. © Kristina Schröder / Montage Klose
The Fretful Father

Von wütenden Kindern lernen heißt siegen lernen

Unser Fretful Father muss sich in letzter häufiger Konflikten innerhalb der Familie stellen. Meistens verliert er. Daraus leitet er jedoch eine Handlungsempfehlung für alle Erwachsenen ab.

Die Corona-Pandemie hat uns allen zugesetzt – den einen mehr, den anderen weniger. Dabei gibt es unterschiedliche Typen, die sich in der Regel in zwei Gruppen teilen: Die Stillen und die Meckerer. Ich zähle wohl zur Gruppe zwei, weil ich mich gerne und oft aufrege. Unsere Kinder aber würden, zumindest mit Bezug auf die Pandemie, eher zur Gruppe der Stillen gehören. Dabei hätten sie wohl die meisten Gründe, um sich zu beschweren.

MEHR INHALTE EXKLUSIV FÜR FAMILIEN

Mit Corona-Wut in den Garten

ZWISCHEN BESORGT UND VERÄRGERT

Über den Autor
Redaktion Lünen
Journalist, Vater, Ehemann. Möglicherweise sogar in dieser Reihenfolge. Eigentlich Chefreporter für Lünen, Selm, Olfen und Nordkirchen. Trotzdem behält er auch gerne das Geschehen hinter den jeweiligen Ortsausgangsschildern im Blick - falls der Wahnsinn doch mal um sich greifen sollte.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.