Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Was am Dienstag in Lünen wichtig wird: Zukunft des Einzelhandels und Esprit

Lünen kompakt

Heute dreht sich in Lünen vieles um das Thema Einzelhandel in der Stadt und wie man in Zeiten des Internets die Kunden halten kann. Dazu passt die Meldung, dass Esprit wohl schließt.

Lünen

, 21.05.2019 / Lesedauer: 3 min
Was am Dienstag in Lünen wichtig wird: Zukunft des Einzelhandels und Esprit

So voll wie an den verkaufsoffenen Sonntagen wünschen sich die Einzelhändler die Lüner Innenstadt auch an „normalen“ Tagen. Das Thema Zukunft des Einzelhandels wird heute diskutiert. © Foto: Beuckelmann

Das wird heute wichtig:

  • Wie sieht die Zukunft des Einzelhandels in der Stadt aus angesichts von immer mehr Einkäufen im Internet? Um diese Frage geht es heute im Rathaus. Mit der Ausstellung „Gute Geschäfte - Was kommt nach dem Einzelhandel?“ thematisiert die Landesinitiative StadtBauKultur NRW Gründe für Leerstände in der Stadt und macht deutlich, wie verlorenes städtisches Leben durch neue Ideen zurück gewonnen werden kann.
    Die Wanderausstellung ist von heute an bis zum 12. Juni in der Bürgerhalle des Lüner Rathauses, Willy-Brandt-Platz 1, zu sehen. Florian Heinkel von StadtBauKultur NRW wird die Ausstellung heute im Rahmen einer Informationsveranstaltung zum Lüner „Masterplan Einzelhandel“ um 17 Uhr eröffnen. Alle Gäste der Eröffnung sind herzlich eingeladen, im Anschluss findet eine Informationsveranstaltung statt.


  • Esprit in Lünen soll bald Geschichte sein. Auf den Schaufenstern ist zu lesen, dass alles raus muss, weil das Geschäft an der Lange Straße schließt. (RN+)

  • Erfolgreich ist das Projekt „Eine Welt-Laden“ an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule. Deshalb engagieren sich Schüler der Lünen-Süder Schule und verkaufen fairgehandelte Waren. (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • Manchmal bekommt man in der Apotheke sein Medikament von einer anderen Firma. Darum kommt es manchmal zu Lieferengpässen bei Medikamenten. (RN+)
  • Am Bahnhof gibt es offenbar vermehrt Fahrraddiebstähle. Deshalb gerieten jetzt ein 13-Jähriger aus Werne und ein 17-Jähriger aus Lünen ins Visier der Polizei.

Das Wetter:

In Lünen regnet es von Tagesbeginn bis zum Nachmittag bei Temperaturen von 13 bis 17°C. Abends ist in Lünen der Himmel bedeckt und die Temperaturen liegen zwischen 13 und 16 Grad. In der Nacht ist es bedeckt und die Luft kühlt sich auf 11°C ab. (Wetter.com)

Das können Sie am Dienstag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Kurz vor der Europawahl am Sonntag (26.5.) findet um 19 Uhr in der „Gemütlichen Schranke“ am Hauptbahnhof, Münsterstraße 50 eine Veranstaltung der Volkshochschule zum Thema Heimat statt. Ist Heimat die unmittelbare Umgebung, also die Nachbarschaft, das Quartier, die Stadt - oder gibt es auch so etwas wie eine zweite Heimat? Hat der moderne Mensch damit auch mehrere Identitäten und kann damit auch umgehen? Und welche Rolle spielt bei einer solchen „Identitäts-Zwiebel“ Europa? Etwa im Sinne des französischen Staatspräsidenten Macron, der von einem Europa spricht, das die Menschen schützen soll. Also Sicherheit - und damit auch ein wichtiges Stück Heimat! Diese Fragen sollen in einer weiteren Veranstaltung des Arbeitskreises Europa diskutiert werden. Eine Veranstaltung in Kooperation mit mit der AWO, der Europa-Union und dem Stadtverband für Heimatpflege.

  • Kleists „Die Marquise von O.“ wird heute um 20 Uhr auf der Studiobühne des Heinz-Hilpert-Theaters, Kurt-Schumacher-Straße 39, gezeigt. In Zeiten der #MeToo-Debatte lohnt es sich doppelt, einen Blick auf Heinrich von Kleist zu werfen. Bei Kleist sind Lust und List, Küsse und Bisse, Verlangen und Gewalt oft nah beieinander, so die Akteure des Art Ensemble Theaters. Karten gibt es noch an der Abendkasse, die um 19 Uhr öffnet.

  • Wer gerne über den Wochenmarkt bummelt, hat heute wieder dazu Gelegenheit. Von 8 bis 13 Uhr sind die Händler mit einem breiten Warenangebot auf dem Willy-Brandt-Platz zu finden.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen hat für Dienstag, 21. Mai, Geschwindigkeitskontrollen für die folgenden Straßen in der Innenstadt angekündigt: Marienstraße, Graf-Adolf-Straße, Dortmunder Straße, Parkstraße, Lange Straße und Kurt-Schumacher-Straße. Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt