Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Keine Stelle für Gewaltopfer, teure Feuerwachen

Lünen kompakt

Heute stehen zum einen Frauen im Mittelpunkt, die Opfer von Gewalt wurden - und in Lünen keine Anlaufstelle mehr haben. Zum anderen werfen wir heute einen Blick auf teure Feuerwehrhäuser.

Lünen

, 18.09.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Keine Stelle für Gewaltopfer, teure Feuerwachen

Heike Bagusch (l.) und Karin Gottwald beraten Frauen, die in Not sind. Wir haben mit ihnen über Hilfe bei häuslicher Gewalt in Lünen gesprochen. © Kristina Gerstenmaier

Das wird heute wichtig:

  • Wenn Frauen oder Mädchen Opfer von Gewalt werden, können sie sich an das Frauenforum im Kreis Unna wenden. Zumindest theoretisch. Denn in Lünen hat die Sache mittlerweile einen Haken. Welchen, können Sie heute Morgen lesen. (RN +)

  • Radweg statt Parken: Warum es problematisch ist, Autofahrern den Fahrradhelm überzustülpen - die Meinung am Mittwoch lesen Sie am Mittag. (RN +)
  • Vier Feuerwachen will die Stadt bald bauen: in Beckinghausen, Nordlünen, Niederaden und Horstmar. Sie alle werden offenbar teurer, als zunächst gedacht. Unsere Analyse am Nachmittag.

Das sollten Sie wissen:

  • „Vino & Kino“ - diese Kombination bietet die Lüner Cineworld demnächst in ihrem neuen kleinen Saal „My private Cineworld“. Wir erzählen, was sich hinter der Veranstaltungsreihe verbirgt. (RN +)

Das Wetter:

In Lünen ziehen bis zum Nachmittag Wolkenfelder durch bei Werten von 7 bis zu 17°C. Am Abend ist es wolkenlos bei Temperaturen von 10 bis 15°C. In der Nacht ist es klar bei Werten von 7°C. Freuen kann man sich auf heute auf bis zu vier Sonnenstunden insgesamt. (Wetter.com)

Das können Sie am Mittwoch in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Die Sächsische Staatskapelle, Dresden & Sol Gabetta spielen heute Abend Werke von Saint-Saëns und Mahler. Der Abend im Konzerthaus an der Brückstraße 21 in der Dortmunder Innenstadt beginnt um 20 Uhr.

  • Fotografien von Udo Kreikenbohm sind derzeit im Alten Schiffshebewerk in Henrichenburg in Waltrop, Am Hebewerk 26, von 10 bis 18 Uhr zu sehen. Titel der Ausstellung: Berührte Landschaften. Die Ausstellung läuft noch bis zum 3. November.

  • „Wundersam Wirklich“, heißt es derzeit im Haus Opherdicke in Holzwickede an der Dorfstraße 29. Von 10.30 bis 17.30 Uhr sind magischer und Neo-Realismus aus den Niederlanden zu sehen.

Hier wird geblitzt:

Schachtweg, Hoffmannstraße, Spichernstraße, Camminer Weg, Lutherstraße

und Derner Straße.

Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt