Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Wartungsstau, angespuckte Freundin und Matheschwäche

Lünen kompakt

Ein Schulleiter redet Klartext. Er nennt die Probleme bei der Digitalisierung. Es geht auch heute auch darum, dass Anspucken ein Straftatbestand ist und um Weihnachtswünsche für Kinder.

Lünen

, 18.12.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Was am Mittwoch in Lünen wichtig wird: Wartungsstau, angespuckte Freundin und Matheschwäche

Schulen sollen digitaler werden. Doch es gibt Probleme. © Matthias Stachelhaus

Das wird heute wichtig:

  • Die Digitalisierung in Schulen in Lünen schreitet voran. Für den Schulleiter der Geschwister-Scholl-Gesamtschule steht aber fest, es fehlt Personal zur Wartung. Nicht bald, sondern jetzt. Darüber berichten wir am frühen Morgen. (RN+)


  • Nicht nur schlagen, treten, beißen oder würgen stellen eine Körperverletzung dar. Auch das Anspucken kann den Straftatbestand erfüllen. So wie im Fall eines 28-Jährigen aus Lünen. Nach dem Streit mit seiner Freundin steht er jetzt vor Gericht. Näheres dazu lesen Sie am Vormittag.



  • Die Schullaufbahn oder die berufliche Zukunft sind bei jungen Leuten nicht mehr so festgelegt wie früher. Das System ist durchlässiger geworden. Gastautor Björn Schreiter erlebt Jugendliche in seinem Büro selbstbewusst, motiviert und teamfähig. Das schätzt er. Dafür nimmt er manche Schwächen in Deutsch oder Mathe gerne in Kauf. Mehr zu dem Thema lesen Sie gegen Mittag (RN+)

Das sollten Sie wissen:

  • An der A2 entsteht ein Solarpark. Nach dem Haupt- und Finanzausschuss machte nun auch der Stadtrat den Weg für eine Photovoltaik-Freiflächenanlage frei. Nicht mit im Boot: Die Stadtwerke. Sie sagen auch, warum nicht. (RN+)


  • 250 Sterne hingen am Wunschbaum der Caritas im Spielwarengeschäft Blomenkemper. Sie alle haben sich in Geschenke verwandelt. Teilweise haben sogar Stammtische gleich mehrere Wünsche erfüllt. Darüber freuen sich viele Kinder. (RN+)

Das Wetter:

In Lünen wechseln sich am Morgen Wolken und Sonne ab und die Temperatur liegt bei 6°C. Später ist es teils wolkig und teils heiter und die Temperatur steigt auf 9°C. Abends ist es in Lünen wolkenlos und die Werte gehen auf 5 bis 7°C zurück. Nachts gibt es einen wolkenlosen Himmel und das Thermometer fällt auf 4°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Mittwoch in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • „Beethoven bei uns – Beethoven neu erleben“ heißt es heute um 20 Uhr im Haus Opherdicke, Dorfstraße 29, in Holzwickede. Der Abend verspricht einen ungewöhnlichen Auftakt zum Beethoven Jubiläumsjahr. Neben vielen Musikern wird Anne-Katrin Schlegel durch das Programm führen und mit Anekdoten und Wissenswertem über Beethoven unterhalten.
    Musikalisch wird von der Klaviersonate über ein Klavierquartett bis zur 4. Sinfonie alles geboten. Es spielt das Nanyrianan Celloquartett mit Felicitas Stephan (Violoncello), Tobias Bredohl (Klavier), Dan Tarna (Violine) und Martin Vollmer (Viola). Karten gibt es im i-Punkt Unna, Tel. (02303) 103 777 oder im Bürgerbüro Holzwickede. Reservierungen sind auch unter booking@kulturverein-westfalen.de möglich.

  • Wer sich für Kunst interessiert, kann sich Bilder von Sigrid Geerlinks-Schake und Uwe Gegenmantel anschauen. Sie werden zurzeit in den Räumen der Wohnungsbaugenossenschaft Lünen (WBG), Kurt-
    Schumacher-Str. 11, gezeigt. Geöffnet ist von 8 bis 16.30 Uhr.

  • Auf der Weihnachtsmarkt-Bühne in Dortmund am Alten Markt haben heute Chöre aus Dortmund und der Region ihren Auftritt. Von 17.30 bis 20 Uhr sind dort der Schulchor der Lessing-Grundschule (17.30 Uhr), „Stairway“ (18.15 Uhr) und „Taktvoll- Das Ensemble e.V.“ zu hören (19.15 Uhr). Der Eintritt ist frei.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen kündigt für Mittwoch, 18. Dezember, Kontrollen für die folgenden Straßen an: Kreuzstraße (Beckinghausen), Hammer Straße (Beckinghausen), Willy-Melchers-Straße (Wethmar), Münsterstraße (Mitte/Wethmar), Dorfstraße (Wethmar) und Ernst-Becker-Straße (Mitte).


Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt