Was am Montag in Lünen wichtig wird: Feuerwehr, leidvolle Beziehung und Kühe mit Brille

Lünen kompakt

Der Neubau von vier Feuerwehrgerätehäusern sorgte jetzt für Streit. Außerdem geht es heute um einen Gerichtsprozess und eine Experiment in der Landwirtschaft.

Lünen

, 02.12.2019, 04:00 Uhr / Lesedauer: 3 min
Was am Montag in Lünen wichtig wird: Feuerwehr, leidvolle Beziehung und Kühe mit Brille

Das Feuerwehrgerätehaus in Niederaden entspricht nicht mehr den modernen Anforderungen. © Foto: Fröhling

Das wird heute wichtig:

  • Eine kurze Beziehung mit schwerwiegenden Folgen landete nun vor dem Richter des Lüner Amtsgerichts. Dem Angeklagten aus Dortmund (33) wurde nicht nur sexuelle Nötigung vorgeworfen. Wie das Ganze ausging, lesen Sie heute kurz vor Mittag. (RN+)



  • In Russland versucht man mittels virtueller Realität zu erreichen, dass Kühe mehr Milch geben. Wir haben Lüner Landwirte gefragt, was sie zu dieser Methode sagen. (RN+)

Das sollten Sie wissen:


  • Im Hansesaal gab es am Wochenende wieder den beliebten Weihnachtsbasar mit vielen verschiedenen Angeboten. Und viele Besucher kamen.

  • Das Hansetuch als Sammlung von 40 Kunstwerken aus 40 internationalen Hansestädten wird von der Stadt stiefmütterlich behandelt - sagt Gästeführer Werner Tischer. Und macht einen radikalen Vorschlag. (RN+)

Das Wetter:

In Lünen kann sich morgens die Sonne nicht durchsetzen und es bleibt bedeckt bei Temperaturen von 1°C. Mittags ist es überwiegend dicht bewölkt und die Temperatur erreicht 4°C. Abends bilden sich in Lünen vereinzelt Wolken bei Temperaturen von 2 bis 3°C. In der Nacht gibt es keine Wolken und die Sterne sind klar zu erkennen bei einer Temperatur von 1°C. (Wetter.com)

Das können Sie am Montag in Lünen und Umgebung unternehmen:

  • Das Heinz-Hilpert-Theater ist architektonisch und inhaltlich ein Schatz für Lünen. Viele Menschen wissen das, aber immer noch nicht genug. Deshalb lädt die Volksbank Waltrop/Lünen zu einer Ausstellung in ihren Räumen am Marktplatz ein, die ungewöhnliche Fotos des historischen Gebäudes zeigen.
    Manfred Boblitz und Rainer Döring vom Photoclub Lünen überraschen mit seltenen Perspektiven auf architektonische Details und gewähren Einblicke ins Innenleben des Theaters, die dem Publikum meist verwehrt sind.
    Passend dazu wird die Ausstellung flankiert von dem Buch „Eine Bühne mit Eigensinn – 60 Jahre Theater Lünen“, das der Förderverein Theater zum runden Geburtstag der kulturellen Einrichtung im Jahre 2018 herausgab. Eine Auswahl der Fotos, die Manfred Boblitz und Rainer Döring produzierten, sind ebenfalls in dem Geschichts- und Geschichtenbuch des Theaters zu finden.
    Die Ausstellung kann bis zum 13. Dezember in der Volksbank zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Heute ist die Volksbank von 9 bis 18 Uhr geöffnet.


  • Richard Swartz‘ schwedischer Blick auf die Tschechoslowakei - bei seiner Lesung um 19.30 Uhr im Literaturhaus Dortmund, Neuer Graben 78, stellt sich Richard Swartz, einer der erfahrensten und profiliertesten Osteuropa-Journalisten vor. Im Literaturhaus Dortmund stellt er sein neuestes Buch Austern in Prag – Leben nach dem Frühling (Zsolnay 2019) vor, das den jungen Austauschstudenten Richard Swartz mit dem schwierigen Leben in der Tschechoslowakei nach dem Prager Frühling von 1968 konfrontiert. Aus den Herausforderungen des surrealen Alltags und den Beziehungen mit Menschen aus allen Teilen der Gesellschaft entwickelt er den mitfühlenden und gleichzeitig unabhängigen Blick des späteren schwedischen Reporters, der die bedrückende Grenze zwischen Ost und West zu überwinden vermag. Der Eintritt ist frei.


  • Die Musikschule im FoKuS Selm feiert 2019 ihr 25-jähriges Bestehen. Daraus entstand das Fotoprojekt „Musik an ungewöhnlichen Orten in Selm“. Die Fotografen Mike Brandenburg, Martin Führt, Klaus Mischke, Armin Nedden, Georg Sehrbrock und Marius Weczera haben mit den Musikschülern und ihren Instrumenten 2018 einige Orte in Selm aufgesucht und Fotos gemacht, auf den Bauernhöfen, in der Baustelle, in der Neuen Mitte, auf der alten Zechenbahn, in der Alten Synagoge Bork, in der neuen Skulptur von Alex Gockel am Hallenbad, im Skaterpark und an vielen anderen Orten. Es sind wunderbare Fotos entstanden mit der Harfe, der Violine, dem Klavier, dem Schlagzeug, dem Saxophon, der Gitarre und mit kleinen Tänzerinnen. Zu sehen in der Galerie im Amtshaus Bork, Adenauerplatz 2, heute von 8.30 - 12.30 Uhr und 14 - 15.30 Uhr.

Hier wird geblitzt:

Die Stadt Lünen blitzt heute in folgenden Straßen: Alstedder Straße, Brucknerstraße, Im Geistwinkel, Ährenweg, Laakstraße und Schulstraße.
Unangekündigte Messungen sind jederzeit auch andernorts möglich.

So sieht die Verkehrslage aktuell aus:

Die interaktive Karte zeigt, wie stark die Straßen in Lünen aktuell belastet sind. Wenn Sie weiter reinzoomen, können Sie auch kleinere Straßen sehen. Außerdem können Sie hier Radwege und den öffentlichen Nahverkehr abfragen.

Lesen Sie jetzt