So sieht es aktuell in der alten Westfalia-Kantine aus. © Dr. Marcus Happe
Industrie-Denkmal

Westfalia-Kantine: Bilder zeigen Zustand nach Rückbau – Zeitzeugen gesucht

Seit 1870 steht die Kantine der Eisenhütte Westfalia an der Hüttenstraße in Wethmar. Zuletzt verfiel das denkmalgeschützte Gebäude. Jetzt nicht mehr - und es gibt Pläne.

Rund sechs Wochen hat die Baufirma am Rückbau der alten Westfalia-Kantine gearbeitet, berichtet Ingo Kaiser, Geschäftsführer der Erlebnisreich GmbH & Co. KG, die im Umfeld der Kantine neu gebaut und auch die Kantine selbst gekauft hat. Erst jetzt, wo Verkleidungen, Böden und Wände weg sind, wird das Potenzial des Gebäudes richtig deutlich, meint Kaiser: Große, helle Räume auf zwei weiträumigen Etagen, die sich flexibel nutzen lassen.

Fotostrecke

Westfalia-Kantine nach dem Rückbau

Im Obergeschoss möchte Kaiser einen Co-Working-Space etablieren, ein großes Büro also, in dem Freiberufler oder Startups nebeneinander arbeiten und voneinander profitieren können. Unten sieht das Konzept auch eine Veranstaltungsfläche vor, Platz ist ja genug. Eine gläserne Verbindung soll vom modernen Gebäude nebenan in die Kantine führen. „Wir wollen Tradition und Innovation verbinden“, sagt Kaiser, dessen Unternehmen Late Night Concepts in der Veranstaltungsbranche tätig ist, beispielsweise große Tagungen oder Schulungen begleitet und organisiert.

Weil Kaiser die Tradition des Standorts am Herzen liegt, möchte er mehr über die Kantine erfahren – und das am liebsten aus erster Hand. Er ist auf der Suche nach alten Westfalia-Arbeitern, die ihre Geschichten von früher gerne teilen möchten. Er plant ein Video-Projekt, um diese Geschichten dann auch veröffentlichen zu können. Wer Interesse hat und gerne berichten möchte, kann sich unter kantine@erlebnisreichcampus.de oder Tel. (02306) 9190800 melden.

Über den Autor
Redakteur
Gebürtiger und auch immer noch dort lebender Dortmunder. Der der Stadt Lünen aus der „Außensicht“ viel abgewinnen kann – und doch immer wieder erstaunt ist, wie manches hier so läuft. Lieblingsthemen: Politik, Wirtschaft, Soziales.
Zur Autorenseite
Avatar