Wieder Halt in Preußen - eurobahn setzt zusätzliches Personal ein

eurobahn

LÜNEN Ab Donnerstag, 21. Mai, sollen wieder alle Züge der eurobahn in Preußen halten. Dies betrifft auch die Doppeltraktionszüge in Fahrtrichtung Dortmund.

von Ruhr Nachrichten

, 20.05.2009, 14:37 Uhr / Lesedauer: 1 min
Ab Montag wieder in der langen Ausführung unterwegs.

Ab Montag wieder in der langen Ausführung unterwegs.

Möglich sei dies durch zusätzliches Personal der eurobahn, welches die hinteren beiden Türen in Preußen in Fahrtrichtung Dortmund beobachtet. Durch diese Übergangslösung soll sichergestellt werden, dass kein Fahrgast unbemerkt in den Spalt zwischen Zug und Bahnsteigkante fallen kann.Übergangslösung erfolgt ab Donnerstag Die Umsetzung dieser Übergangslösung wird erst ab Donnerstag, 21. Mai, erfolgen, da für die eurobahn vorher kein entsprechend ausgebildetes und eingewiesenes Personal verfügbar war. Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat in seinem Bescheid an die eurobahn sehr hohe Anforderungen an die Ausbildung und Qualifikation dieses Abfertigungspersonals gestellt.Fahrgastunfreundliche Einstiegssituation Mit dieser Übergangslösung setzt die eurobahn die explizite Forderung des EBA-Bescheids zum Wohle der Fahrgäste um. An der fahrgastunfreundlichen Einstiegssituation in Preußen mit abschnittsweise sehr großem Spalt ändert sich mit dieser Lösung jedoch nichts. Hier ist weiterhin der Eigentümer, die DB Station&Service AG, gefordert, entsprechende Verbesserungen durch Baumaßnahmen herbeizuführen.Modernisierung des Bahnsteigs bis September DB Station&Service hat zugesichert, dass der vordere Abschnitt des Bahnsteigs in Preußen bis September 2009 modernisiert wird. Dann können alle Züge so weit vorn halten, dass zusätzliche Abfertigungshelfer nicht mehr notwendig sind. Bis September 2009 wird die eurobahn daher Abfertigungshelfer am Bahnhof Preußen einsetzen.

Lesen Sie jetzt