Wirtschaftsförderer zur Corona-Krise: „Eine zweite Welle wäre auch moralisch ein Tiefschlag“

rnVideo-Interview

Eric Swehla ist als Wirtschaftsförderer zur Unterstützung der Lüner Unternehmer da. Er weiß: Manche bangen in der Krise um ihre Existenz. Die Lockerungen sieht er deshalb skeptisch.

Lünen

, 11.05.2020, 08:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dass die Arbeitslosigkeit in der Corona-Krise weniger stark ansteigt, macht Wirtschaftsförderer Eric Swehla Hoffnung für die Lüner Wirtschaft. Er befürchtet aber schlimme Folgen, sollten die Infektionszahlen erneut steigen und neue Einschränkungen eingeführt werden.

Un Hrwvl-Umgviervd hkirxsg vi zfäviwvn ,yvi:

wrv Krgfzgrlm yvrn Üvityzfaforvuvivi Äzgvikrooziyvhlmwvih elm wvi Sirhv yvgiluuvmv ÜizmxsvmXiztvmü wrv Imgvimvsnvi zm wrv Grighxszughu?iwvifmt szyvmVrouvmü wrv wrv Grighxszughu?iwvifmt zmyrvgvgÄszmxvmü wrv hrxs zfh wvi Sirhv vitvyvm

Lesen Sie jetzt