Wochenende in Lünen: Diskussion zur Europawahl und mehrere Märkte

rnVeranstaltungs-Vorschau

Am Wochenende nach Ostern geht es etwas ruhiger zu in der Lippestadt. Politisch Interessierte und Freunde von Märkten kommen aber auf ihre Kosten in Lünen.

Lünen

, 25.04.2019, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Frisches Obst und Gemüse, Fleisch und Käse, aber auch Textilien und Blumen einkaufen - das geht wieder am Wochenmarkt auf dem Willy-Brandt-Platz am Freitag (26.4.). Von 8 bis 13 Uhr sind die Stände geöffnet.

Wer erst am Samstag (27.4.) Zeit zum Einkaufen hat, muss auf den Marktbummel nicht verzichten. An diesem Tag ist wieder der beliebte Viktualienmarkt mit seinem frischen Angebot. Von 9 bis 14 Uhr sind die Händler auf dem Willy-Brandt-Platz zu finden.

Wochenende in Lünen: Diskussion zur Europawahl und mehrere Märkte

Der Viktualienmarkt ist am Samstag wieder von 9 bis 14 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz. © Foto: Julian Beimdiecke

Mit einem Markt geht es auch am Sonntag weiter - allerdings nicht mit einem Wochen- oder Viktualienmarkt, sondern mit einem Trödelmarkt. Über den bummeln viele Menschen gerne - um zu schauen, aber auch, um das ein oder andere Schnäppchen zu ergattern. Am Sonntag (28.4.) werden die Stände auf dem Parkplatz von Edeka Patzer, Kamener Str. 4, aufgebaut. Geöffnet ist der Trödelmarkt von 11 bis 18 Uhr.

Wochenende in Lünen: Diskussion zur Europawahl und mehrere Märkte

Trödelmarkt ist am Sonntag von 11 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz von Edeka Patzer an der Kamener Straße. © picture alliance / dpa

Die Europawahl steht Ende Mai an. Wer sich über das Thema informieren will, hat dazu am Sonntag beim Stadtgespräch Gelegenheit, zu dem die Industrie-Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) um 10 Uhr ins Bergmannsmuseum, Bahnstraße 31, einlädt. Referenten sind Wolfram Kuschke, Staatsminister a.D., und Horst Müller-Baß, Beigeordneter der Stadt Lünen und Europabeauftragter. Sie sprechen darüber, was für Arbeitnehmer bzw. Gewerkschaftler bei der Europawahl auf dem Spiel steht. Und ob Deutschland nach dem Brexit als pro-europäischer Partner vorangehen sollte.

Wochenende in Lünen: Diskussion zur Europawahl und mehrere Märkte

Beigeordneter Horst Müller-Baß (l.) und Wolfram Kuschke (2.v.r.), hier mit Referentin Sandra Schmied und dem Jochen Otto, Vorsitzender der Europa-Union Lünen, werben am Sonntag für die Teilnahme an der Europa-Wahl. © Marie Ahlers

Bei der Europawahl gelte es, die Werte von Toleranz, Freiheit und Solidarität hochzuhalten. Müller-Baß wird in seinem Vortrag wichtige Aspekte für Lünen ansprechen: Entwicklung der Stadt Lünen zur Europagemeinde, Stellenwert der Europäischen Union für die Kommunen und Erasmusprogramm und Europaschulen. Interessenten sind willkommen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt