Was am Wochenende in Lünen los ist: Freibad-Wetter und Orgelsommer

rnTermin-Tipps

An diesem Wochenende kommt langsam der Sommer zurück. Auch wenn es keine großen Veranstaltungen gibt - Möglichkeiten, die Freizeit zu verbringen, gibt es trotzdem.

Lünen

, 18.07.2019, 16:45 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eigentlich hatten die Wetterfrösche schon für dieses Wochenende Temperaturen von über 30 Grad angesagt, das ist aber dann wohl erst in der kommenden Woche der Fall.

Aber trotzdem gibt es für die Daheimgebliebenen am zweiten Sommerferien-Wochenenden einige Möglichkeiten, in Lünen etwas zu unternehmen. Natürlich gibt es für Familien auch noch viele Möglichkeiten in der Umgebung von Lünen bei Ausflügen das Wochenende zu verbringen.

Da sind beispielsweise die beiden Freibäder, in denen man sich im Wasser erfrischen oder sportlich aktiv sein kann. Oder einfach einen schönen Tag mit der ganzen Familie oder mit Freunden im Freien verbringt.

Das Freibad Cappenberger See ist täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Frühschwimmer können bereits um 7 Uhr ihre Bahnen ziehen.

Das Freibad Brambauer hat in den Sommerferien täglich von 6.30 bis 19.30 Uhr geöffnet.

Chinesische Meditationsübung ausprobieren

Wer schon mal Falun Gong, die chinesische Meditationsübung, ausprobieren möchte, kann das am Sonntag (21. Juli) von 11 bis 12 Uhr im Lippepark tun. Treffpunkt ist das zentrale Kunstwerk im Park. Wer mitmacht, kann für eine Stunde abschalten sich auf sein Wohlbefinden konzentrieren.

Mitbringen sollte man nur bequeme Kleidung. Die Übungen von Falun Gong (Fah-lun Gong gesprochen) können sowohl im Sitzen als auch im Stehen ausgeführt werden. Eine Sportturnmatte ist nicht notwendig, kann aber mitgebracht werden.

Niederländischer Organist zu Gast in St. Marien

Am Sonntag findet das dritte Konzert des diesjährigen Orgelsommers in St. Marien statt. Um 17 Uhr heißt es in der St. Marien-Kirche, St.-Marien-Kirchplatz, „Musik eine universelle Sprache“.

Zu Gast ist der niederländische Musiker Henk de Vries, der Orgel und Kirchenmusik am Konservatorium Groningen und am Königlichen Konservatorium in Den Haag studierte. Er spielte bereits zahlreiche Konzerte in Europa,

in Nordeuropa, sowie in den USA. Auch ist er oft als Jurymitglied

bei Orgelwettbewerben tätig. Der Eintritt ist frei.

Lesen Sie jetzt